Abonnieren Sie ricdes.com

Gadgets: Mein Rezept gegen Langeweile



Okokok… was sind Gadgets?

Laut Wikipedia sind es technische Spielereien oder ein Gerät mit einer cleveren Funktionalität.

Ob die Gadgets, die ich besitze wirklich nur für Spielereien zu haben sind, nehme ich mal nicht an. Das einzige was hier relevant sein könnte, ist der Fakt, dass diese Dinger meine Langeweile beim Zugfahren vertreiben. Immerhin verbringe ich 6 Stunden pro Woche im Metallkoloss.

Dennoch: Hier eine Zusammenfassung meiner Gadgets.

Erstmal ein Bild 🙂

Von oben nach unten:

Notebook Dell Inspiron 9400

Von der Performance ein tolles Teil! Leider zu schwer um’s andauernd rumzutragen (17" halt)

Aber als Workstation und für längere reisen Perfekt. Centrino Duo und 2GB DDR2 sorgen für schnellen Datendurchfluss :). Eine Geforce Go 7900 rundet das ganze auch graphisch noch ab (jaja auch mit zunehmendem Alter nimmt die Zockerfreude nicht ab ;P) .

 

Creative Zen Micro 4Gb

Das kleine, süsse Ding.

Verdammt.

Man könnte meinen ich hab zu diesem Gerät eine art Liebesbeziehung entwickelt. Nach 2 Jahren Benutzung schaut es immer noch nigelnagelneu aus. So als wie hätte ich es gerade aus der Schachtel genommen. Immer wieder erfreut mich diese perfekte Soundqualität und natürlich die Musik, die es schafft auch in den schlimmsten Momenten aus jemandem ein Lächeln herauszukitzeln.

Das Design ist meiner Meinung nach keinesfalls schlechter als ein Ipod, sondern eher besser. Etwas anderes als das schnöde Ding vom Apfel.

(Das Gerät kostet heute übrigens noch genauso viel wie vor 2 Jahren. Sachen gibts.)

 

Sony Ericsson K750i

Bei SE bin ich seit dem T300 dabei. Ausser einem verkorksten Auslug ins Land von Motorola hab ich seitdem ich auf SE Handy’s schwöre nie gröbere Probleme mit Handy’s gehabt. Von verklemmten Schiebemechanismen, ausseinandergebrochenen Klapphandys – alles Tabu’s für mein T300, T610 und K750.

(Das T610 hat ausserdem einige Jahre (und Schläge) als "Party"-Handy problemlos überlebt. Heute verrichtet es seinen Dienst bei irgendeiner schweizer Familie denen ich es verkauft habe.)

 

Sony PSP

Die PSP. Dieses Gerät nenn ich erst seit einem knappen Monat mein eigen. Günstig als 2.6er Version ersteigert verrichtet nun eine 3.10- OE A Firmware in der Kombination mit einem 4Gb Stick, dass ich aus China für 20€ bestellt hatte, ihr Dienst. Was soll ich sonst noch sagen ausser: GTA, Ridge Racer und das einzig wahre Metal Gear Solid?

 

Kingston Data Traveller (darf man sowas schon als Gadget bezeichnen?)

Was soll man dazu sagen? Ein USB Stick halt, von der alten Sorte (jaja 128Mb). Der hält es aber seit einigen Monaten in meinem Hosensack ohne Decken gut aus. Tip Top.

 

Noname Flaschenöffner

Ich denk das kann euch jeder bestätigen – Flaschenöffner sind wahre Retter. Sei es beim vorsaufen im Taxi oder Zug, oder bei einer altmodischen Cola Flasche. 😈

5 Kommentare

  1. Du hast also nur Top Sachen 🙂

    Find den Artikel cool… Das sind so alltägliche Sachen, die Du immer benutzt. Ich finde sowas sagt schon ein bisschen was über einen Menschen aus…

    Grüße

    Christoph

    Posted 24. Mai 2007 at 22:39
  2. Ich stimme dir überein, ich denke ein Langeweiler hätte kaum ein Flaschenöffner im Schlüsselbund 🙂

    Gruss

    Posted 24. Mai 2007 at 22:44
  3. 😀

    Das stimmt allerdings. Hatte auch ne zeitlang nen Flaschenöffner am Schlüsselbund… Wo is der eigentlich? – *search*

    Posted 24. Mai 2007 at 23:44
  4. „Immer wieder erfreut mich diese perfekte Soundqualität und natürlich die Musik, die es schafft auch in den schlimmsten Momenten aus jemandem ein Lächeln herauszukitzeln.“

    Wenn du die falschen Ohrhörer benutzt, könnte derjenige, der dir da scheinbar zulächelt, auch gerade überlegen, wie er deinen Tod möglichst natürlich erscheinen läßt… Ich zumindest hasse Leute, die mich im Bus mit dem Gequäke ihrer MP3-Player-Mucke belästigen.

    Ich selbst besitze seit zweieinhalb Jahren den großen Bruder, „Creative Zen Touch“ mit 20 GB, und bin auch total zufrieden mit dem Teil. Ich benutze ihn vor allem als Schutz vor Lärmbelästigung in Bus und Bahn. Mit den richtigen Ohrhörern natürlich. 🙂

    Posted 25. Mai 2007 at 20:14
  5. Eigentlich war das lächeln bei mir gemeint ;).

    Jap, die Ohrhörer wurden natürlich ausgewechselt.. keine Angst. 🙂

    Posted 25. Mai 2007 at 20:15

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

 


 

 
 
 
 
TopBlogs.de blogoscoop bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de