Abonnieren Sie ricdes.com

Swisscom investiert in „Handy-Youtube“



Die schweizerische Telekommunikationsgesellschaft Swisscom stellt dem Mobilfunkvideobetreiber kyte.tv einen einstelligen Millionenbetrag zur Verfügung.

Das Interessante für schweizer Mobilfunker dabei ist: Swisscomkunden können den Dienst vorerst in einer Testphase ohne Entgeld testen. Somit fallen die Datenübertragungsgebühren wohl erstmal aus.

Kyte wird von der in San Francisco ansässigen Firma „decentral“ entwickelt, die ebenfalls unter anderem von einem schweizer geführt wird und beschäftigt bereits 18 Mitarbeiter.

Kyte wurde ausserdem vom Us Magazin Red Herring zu einen der Startups ernannt, die sich am vielversprechendsten mit neuen Techniken auseinandersetzen.

Die auf Kyte verfügbaren Clips werden idR. mit der eigenen Handysoftware von Kyte, direkt nach dem erstellen durch die Handykammera, auf die Kyte Server hochgeladen.

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

 


 

 
 
 
 
TopBlogs.de blogoscoop bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de