Abonnieren Sie ricdes.com

Deutsche Bundeswehr – Kein Paradebeispiel für Datensicherungslehrlinge



Heute nur mal ganz kurz:

Die Deutsche Bundeswehr hats verbockt. Wichtige Aufzeichnungen, zB. Geheimdienstdaten über Ausseneinsätze und Verhöre von deutschen Offizieren in Us-Geheimgefängnisse sind wegen einem „technischem“ Fehler verloren gegangen. Experten jedoch, hegen Zweifel am angeblichem Datenverlust.

Das geilste dabei: Die Daten, die gespeichert waren, wurden  aus Sicherheitsgründen ebenfalls gelöscht. Frei nach dem Motto: „Ah, da ist ja noch Beweismaterial vorhanden, so schnell wie möglich löschen.“

Meine Meinung: Ich denke nicht, dass es sich hier um einen technischen Fehler handelt.

Es sind hochbrisante Daten die man gerne verschwinden lässt.

Keine Armee der Welt kann sich Datenaufzeichnungen ohne Backups leisten. Und ich denke die Bundeswehr gehört da auch dazu. Von jedem Datenband wird auch eine Kopie aufgezeichnet.

Wo sind denn die geblieben?

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

 


 

 
 
 
 
TopBlogs.de blogoscoop bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de