Abonnieren Sie ricdes.com

Die Yahoo Story



Gestern gab die ehemalige New-Economy Vorzeigefirma/das uns allen bekannte Portal Yahoo ihre Quartalsergebnisse bekannt. Yahoo konnte ein Quartal über den angesetzen Erwartungen vorweisen.

Der Quartalsgewinn von Yahoo legte von 142 Millionen US-Dollar auf 542 Millionen US-Dollar im Vorjahresvergleich zu. Der Umsatz lag bei 1,35 Milliarden US-Dollar (+14 Prozent gegenüber 1,18 Milliarden US-Dollar im Vorjahr).

Vielerorts wird aber vergessen zu erwähnen, dass der Gewinnzuwachs von 142 auf 542 Millionen USD lediglich dank der Minderheitsbeteiligung am chinesischen Onlinehändler Alibaba zustande kam.

Schlechte Neuigkeiten für Microsofts Übernahmeplan?

Schlechte Neuigkeiten für Microsoft? Nix da! Und das obwohl die Verantwortlichen bei Yahoo nach dem Bekanntgeben des Quartalsergebnisses nochmal bestätigt haben, dass die Yahoo Führung auf ein höheres Gebot seitens Microsoft besteht. Microsofts 44,6 Milliarden USD Gebot wird also von Yahoo’s Führungsspitze weiterhin abgelehnt.

Yahoo ist und bleibt ein Übernahmekandidat. Die Innovationskrise und den Krieg gegen Google wird Yahoo nie und nimmer alleine überwinden können.

Man muss nicht lange im Netz suchen um solch eine Behauptung belegen zu können.
Der 2006 noch bei Yahoo angestellte Kevin Cheng beschreibt hier eine von ihm entworfene Funktion für Yahoo Local Search. Die Funktion macht es möglich in einem gezeichnetem Radius nach zB. einem Kaffee oder einer Bäckerei zu suchen.

Die Funktion ist an sich schon etwas tolles, obwohl sie bisher nur in der US-Amerikanischen Version von Yahoo Local verfügbar zu sein scheint (ausprobieren). Aber darum geht es hier nicht.

Der Entwickler hat beim Screenshot die ziemlich interessante Notiz angefügt, dass er diesen Dienst bereits im frühen Jahr 2006 entworfen hat. Und erst jetzt wurde die Funktion integriert/übernommen.





Man schaue sich das nur mal an. Eine Funktion die bereits im Jahr 2006 entworfen wurde, wird erst Anfang 2008 online gesetzt. Wie lange brauchen die bei Yahoo eigentlich solch innovative Features umzusetzen?

Google und Microsoft hätten wohl gleich eine Horde von Programmierern und Ingenieuren darauf angesetzt. Google hätte das Teil wohl zuerst als Beta mit einigen Bugs lanciert die monatelang erhalten bleiben.

Microsoft hätte die Funktion als Version 1.0 wohl mit tausenden von Bugs online gestellt und nach einigen Wochen die einige Bugs gefixt…

Yahoo fehlt es anscheinend ganz einfach an Biss und Personal.

Genau das gleiche auch bei der Werbung. Eine AdWords Anzeige wird innerhalb von einigen Minuten von den Moderatoren gecheckt und aktiviert. Das aktivieren Yahoo Anzeige kann Tage oder manchmal Wochen dauern.

Das sind nur zwei Beispiele die mir täglich auffallen. Und das sind bestimmt nicht die Einzigen Beispiele die Yahoo ebenfalls als perfekten Übernahmekandidaten für Microsoft darstellen.

Mit MicroHoo hätte Google einen ebenbürtigen Konkurrenten gefunden. Und darum versucht Google wohl auch zur Zeit Yahoo an sich zu binden. Als Beweis kann man hier den vorsichtigen Einsatz von Google Anzeigen bei Yahoo Search bringen.

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

 


 

 
 
 
 
TopBlogs.de blogoscoop bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de