Abonnieren Sie ricdes.com

Logitech MX Revolution im Test



Die MX Revolution ist die Créme de la créme eIch bekam von Logitech die Möglichkeit geboten ihre MX Revolution Maus zu testen.

Die kabellose Maus mit einem strombetriebenem Mausrad wurde von mir 2 Wochen lange unter die Lupe genommen. Beim zocken und beim arbeiten.

Design


Die Maus kommt im schlichten grau-schwarzen Design daher und hat an der oberen linken Seite eine kleine Batteriestand-Anzeige. Seitlich angebracht findet man das spezielle zweite Scrollrad mit dem man zwischen den Applikationen hin und her wechseln kann (sozusagen ein Alt-Tab Ersatz).

Ergonomie

Die Maus passt ziemlich gut in meine eher grosse Hand. Vor allem die seitliche Ablage für den Daumen habe ich während des Testzeitraums gerne benutzt um den Daumen abzulegen und während dem browsen auszuruhen. In sachen Gemütlichkeit hatte es bisher noch keine andere Maus so weit gebracht.

Reaktionsvermögen

Obwohl die MX Revolution kabellos ist, konnte ich sogar bei einer Partie Quake 3 Arena mit anderen Spielern mithalten. Ein grosser Unterschied gegenüber der Microsoft SideWinder Maus ist also nicht direkt erkennbar. Bei einer kleineren, feineren Bewegung merkt man aber die tiefere Auflösung des Lasers. Während die SideWinder Maus mit 2000 dpi daherkommt und bei kleineren Bewegungen feiner reagiert, merkt man bei der MX Revolution da ein Defizit.

Aber es handelt sich ja hierbei nicht um eine Gamer Maus. Beim Browsen oder täglichen arbeiten macht die Maus eine grandiose Figur.

Die Maus schaltet nach einigen inaktiven Sekunden aus und muss erstmal für einige Zentimeter bewegt werden bis sie wieder auf den Benutzer reagiert. Sowas sollte einstellbar sein.

Spezialtasten

Die Maus hat insgesamt 6 programmierbare Tasten. So kann man jeder programmierbarer Taste in der mitgelieferten SetPoint Software eine eigene Aktion zuweisen (zB. Minimieren, Maximieren, etc.).

Eine besondere Eigenschaft ist ebenfalls die mittlere Scrolltaste. Wenn man sie leicht nach unten oder nach oben anstösst, dreht ein Elektromotor die mittlere Maustaste weiter. Logitech nennt das Ganze SmartShift. Sowas ist zwar ein nettes Gimmick, dies könnte aber zB. genauso mit einem Tastendruck auf die Page Down Taste bewältigt werden.

Die mittlere Maustaste bietet die Möglichkeit um vertikal und horizontal zu scrollen. Die Geschwindigkeit des Scrollrads kann in beide Richtungen einzeln eingestellt werden.

Den SmartShift-Funktion kann man in der Software ausschalten. Aber auch dann bekommt man nicht eine „normale“ mittlere Taste. Ich konnte nach der Ausschaltung des Features nicht weiterhin meine Firefox Tabs nur noch mit einem doppeltem Klick auf das mittlere Scrollrad schliessen. Das Gleiche passiert beim anklicken von Links. Wenn ich einen Link direkt im neuen Tab öffnen will, muss dieser mit der mittleren Taste angeklickt werden. Schade.

Die Maus lässt sich aber erst nach der Installation der mitgelieferten SetPoint Software. Die Installation der mitgelieferten Software wird also dringend empfohlen.

Betriebsdauer

Eine stylische Dockingstation ist im Lieferpacket der Maus enthalten. Will man die Maus aufladen, muss man sie für etwa 1-2 Stunden an der Dockingstation anschliessen.

Leider hält die Batterie auch mit ausgeschaltetem SmartShift nicht allzu lange. Bei einer täglichen Benutzung von 4-6 Stunden hielt die Maus lediglich 4-5 Tage.

Fazit

Die Maus ist ohne Zweifel schön anzuschauen, einfach zu installieren und vor allem Ergonomisch. Vor allem Leute die täglich am Computer arbeiten und selten Zocken, sollten sich die Maus unter die Lupe nehmen. Trotzdem offenbart die Maus in der täglichen Benutzung einige Macken: Das doppelklick-Problem im Firefox ist lästig und die kurze Akkulebendauer könnte für einige Probleme sorgen. Auch sollte Logitech bei kommenden Updates eine Einstellungsmöglichkeit bieten um die Time-Out Zeit der Maus entweder zu verlängern oder zu verkürzen.

Wenn man auf der Suche nach einer Maus fürs Office oder für längere Browsersessions ist, ist die MX Revolution das Richtige. Wenn man jedoch eher auf Games abzielt und Ergonomie nicht eine so grosse Rolle spielt, greift man eher zur Razer Gaming Mouse oder zur SideWinder Gaming Mouse.

Eine Kehrseite hat die Maus aber: Der hohe Preis. Bei Amazon ist sie zur Zeit für 73,45€ zu haben.

6 Kommentare

  1. Moin,

    ich habe das Baby auch. 2 Mal gleich. Im Büro und zu Hause. Benutzt Du zufällig WinAmp oder sowas? Dreh mal mit der Maus lauter und mach dann wieder leiser. Da fällt es am schlimmsten auf. Runterscrollen braucht mehr Umdrehungen des Mausrads als Hochscrollen, was mir tierisch auf den Sack geht, da man das auch nicht einstellen kann. Ansonsten ein geiles Teil… 🙂

    Tobi

    Posted 11. Apr 2008 at 07:39
  2. Bo

    Salut

    auch ich bin besitzer von dieser Maus und benutze sie im Office. Ich finde das Scrollrad einfach nur geil. So durch PDF-Dokumente zu scrollen ist schon fast erotisch 😉

    Von einem Elektromotor habe ich bis jetzt nie was bemerkt, wird das nicht über die Masse des Rädchens und der Trägheit der Masse realisiert?

    Gruss von deinem Ex-Mitstift,
    Bo

    Posted 11. Apr 2008 at 09:09
  3. Philosophiert mal bloß nicht so viel Technik in dieses Schwungrad. Das ist kugelgelagert und hat daher beim Scrollen/Drehen die technisch kleinstmögliche Reibung, die man „billig“ herstellen kann. Bock mal dein Auto auf und dreh mal am Rad, das dreht auch 5 Minuten lang 🙂

    Und der über die Software einstellbare Anker, der das OldSchool-KlickKlickKlick ermöglicht funktioniert auch ohne Stellmotor, da gibts auf der Verpackung ein kleines, nettes Bildchen, dort sieht man, wie diese Klicktechnik einhakt und funktioniert 😉

    Posted 11. Apr 2008 at 11:07
  4. hjschillbach

    Na, ich habe mit Logitech-Produkten nicht ganz so positive Erfahrungen gemacht, und wohl nicht nur ich…

    Jetzt aber zur MX. Der Mittelklick ist doch einstellbar, mir ist nur nicht erinnerlich, ob mit der normalen Logitech Software oder mit „uber options“ (ein inoffizieller Patch für Logitechs Set-Point aus dem Internet)

    Die Akkuleistung ist so mäßig wie du sagst, bei 10 – 12 Stunden mal gerade 2,5 Tage. Ergonomisch war das fast die beste Maus, die ich hatte – und die Features (Scrollrad, Suchfunktion, Zoom, das 2. „Mausrad“ etc.) sind Klasse, aaaber…!

    So eine unzuverlässige Maus habe ich noch nicht gehabt! Mehrmaliges Installieren der Software, dauernde Aussetzer (obwohl ich zuletzt die „Antenne“ mittels USB-Verlängerung bis auf 20 cm an die MX „herangeführt“ habe! – das haben eine ganze Menge anderer Leute wohl auch bemerkt laut Internet).

    Selbst Logitech gibt – freilich ganz vorsichtig – zu, dass z.B. W-Lan und/oder schnurlose Telefone mögliche Ursachen für die Fehlfunktionen sind.

    Ja, wie kann man denn auch so etwas „exotisches“ wie W-Lan und ein schnurloses!! Telefon benutzen, und dann auch noch erwarten, das die Maus funktioniert…

    Ich gebe zu, ich habe beides…

    Darüber hätte ich aber eventuell noch hin weggesehen (die MX hat mir wirklich sehr gefallen), selbst als sie nach 4,5 Monaten gar nicht mehr ging habe ich mir noch mal eine bei Amazon bestellt. (Finanziell habe ich dabei sogar ein Plus gemacht, weil ich die erste zum normalen Preis von 99 € gekauft hatte, und die 2. bei Amazon damals nur 70 € gekostet hat)

    Als diese dann aber nach sage und schreibe 2,5 Wochen ihren Geist komplett aufgegeben hat, habe ich von Logitech im Allgemeinen und der MX „Revolution“ im Besonderen die „Schnauze“ voll gehabt!!

    Ich habe auch mit anderen Logitech Produkten die Erfahrung gemacht, das es mit der Haltbarkeit nicht sehr weit her ist – das Geld zurück oder einen Ersatz bekommt man zwar ziemlich prompt; daß kann den Ärger aber auch nicht aufwiegen.

    Fürs erste werde ich mir keine Logitech-Maus mehr kaufen – die müßte dann schon überirdische Features haben wenn ich es doch in Erwägung ziehen würde…

    So, das waren meine Erfahrungen mit der „MX“, da bist du ja noch gut weggekommen – ach ja – du hast sie ja auch nur 2 Wochen gehabt, nach dieser Zeit waren meine beiden auch noch i.O….

    Viele Grüße von hjs aus Ingolstadt

    Posted 13. Apr 2008 at 09:40
  5. ich finde das keyboard toll. guter tastendruck. und das speedscrollen möchte ich auch nicht mehr missen.

    Posted 3. Sep 2008 at 20:09
  6. chris

    Ich habe die MX Revolution jetzt seit fast einem Jahr in Betrieb und konnte die hier beschriebenen Mängel noch nicht nachvollziehen, dabei betreibe ich sie in direkter „Nachbarschaft“ zu meinem WLAN Router und daneben steht ein DECT-Basis-Telefon (40-60cm Abstand), beide funken wie die Maus auch auf 2,4 GHz. Ich muss dazu sagen, dass die HyperScroll (oder auch SmartShift)-Funktion bei meiner ersten Maus nach 3 Monaten nicht mehr zu gebrauchen war da sich das Mausrad irgendwie verhakt/verkantet hat und die Akkuleistung derbe nachließ. Logitech hat mir sofort eine neue zukommen lassen und der Akku ist auch nach nunmehr 9 Monaten bei der gleichen Leistung… 3-4 Stunden Arbeit täglich und nach 2 Wochen einmal aufladen. Sie eignet sich meiner Meinung nach sogar sehr gut zum Spielen da man über die frei konfigurierbaren (und das pro Anwendung/Spiel) Sondertasten viele Funktionen aufrufen kann ohne die Finger der linken Hand von WASD und Leertaste wegbewegen zu müssen. Es wäre aber auch noch schön, wenn man dazu den Laser konfigurieren könnte, so dass er (zb. innerhalb einer Anwendung) sich nicht automatisch abschaltet. Vielleicht stellt Logitech das aber mit einem kommenden Update zur Verfügung.

    Grüße

    Posted 15. Feb 2009 at 12:17

2 Trackbacks

  1. Von tobiwei.de | Blog am 14. Apr 2008 um 00:09

    Des Unternehmers völlige Blödheit…

    So, nach fast 2 Wochen Tipppause, mal wieder ein wenig Geschwafel meinerseits. Jetzt hoffentlich wieder in etwas dichteren Abständen.
    Vor einigen Tagen hat der Ricardo einen Beitrag über mein Baby geschrieben, weshalb ich da gern mal etwas aufgreifen…

  2. Von Logitech Illuminated Keyboard am 3. Sep 2008 um 13:12

    […] ob Logitech die angekündigten Laufzeiten in der Praxis erreichen kann. Die von mir getestete MX Revolution strotzte nicht gerade mit einer sehr langen Batterielaufzeit. Dennoch freue ich mich wenn ein […]

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

 


 

 
 
 
 
TopBlogs.de blogoscoop bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de