Abonnieren Sie ricdes.com

Spiegel testet GTA IV: „Spiel des Jahres“ | ZDF weiterhin auf Anti-Gamer-Trip



An meinem Arbeitsplatz ist Spiegel.de seit nun bald 3 Jahren als Startseite definiert.

Ziemlich erstaunt hat mich die Online-Ausgabe des Magazin’s als ich gestern folgenden Link unter der Rubrik „2.te Seite“ vorfand.

Christian Stöcker, Spiegel Redakteur, hat das Spiel doch nun tatsächlich getestet und anscheinend auch den Zuständigen für den Spiegel-Webauftritt begeistert.

Stöcker’s Test ist äusserst empfehlenswert und sollte für jeden Technikgeek zur Pflichtlektüre der Woche gehören 🙂

Mich freut es durchaus, wenn auch hierzulande mal langsam nicht jeder Gamer als ein dahergekommener Amokläufer gesehen wird. Dank solch erfolgreichen Spielen und dem Riesenerfolg der Wii werden sich die Nichtspieler innerhalb der nächsten Paar Jahre zu einer Minderheit wandeln.

Das ist auch gut so. Videospiele sind mittlerweile in praktisch allen Industrieländern kein selten anzutreffendes Hobbie. Belegt wird dies durch solche die immer höher werdenden Umsatzes der Spieleindustrie.

Nur in Deutschland, der Schweiz und im Österreich wird das Ganze vor allem von den über-50ern noch als asoziales-Verhalten interpretiert. Leider.

Für Ü-50er gilt: Gamer = Asozial

Das Entstehen solcher Stereotypen bei der älteren Medienzielgruppe verwundert mich keinesfalls.

Alleine schon beim Betrachten der einseitigen Berichterstattung des ZDF’s über Videospiele. Man muss sich dabei schon das eine oder andere Mal fragen ob man diesem von alten Säcken regierten Idiotensender überhaupt irgendwelches GEZ-Gebühren zukommen lassen sollte. Naja, ist ja nicht mein Geld.

Andereseits ist kaum verwunderlich wenn ein indirekt vom Staat finanzierter Sender von eigentlichen Jugendproblemen wie Arbeitslosigkeit und Armut ablenken will.

Brutale PC-Spiele sind nach Einschätzung von Experten das größte Risiko für Jugendkriminalität. Das ergaben wissenschaftliche Untersuchungen. Gründe für Gewalt seien zwar vielfältig, aber der stärkste Risikofaktor sei der Konsum von Mediengewalt.

Haha. Um was  für „Experten“ handelt es sich hier bitte? Dem Hr. Beckenstein? Möglicherweise wurde ja Schäuble als „Experte“ befragt *sigh*…

Da ist der ZDF-Videobeitrag zu GTA IV schon unparteiischer. Dennoch muss am Schluss noch ein „Kriminologe“ darüber reden wie Videospiele Noten verschlechtern und das Mitgefühl vom Spieler gegenüber anderen vermindern.

Versteht mich nicht falsch. Ja GTA IV ist Gewalttätig und sollte nicht in die Hände von Kindern geraten. Aber dafür haben Verkäufer und Eltern zu sorgen!

Das ist aber bei Gewalttätigen Filmen genauso. Und nicht jeder Rambofan wird gleich zum Amokläufer.

2 Kommentare

  1. Also, das Spiel habe ich nicht besprochen, aber mal erwähnt, und würde auch keinen Spieler, weil er spielt, als asozial bezeichnen, auch wenn für „Ü-50er“ diese Formel genannt wird. Zu pauschal und undifferenziert. Also, Vorsicht vor Stereotypien!
    Das Spiel hat eine recht starke Sogwirkung, von daher können Eltern es nicht in jedem Fall unterbinden, wenn große Kinder es spielen wollen, und dann auch spielen.
    http://fressnet.de/blog/?p=504

    Posted 25. Mai 2008 at 00:13
  2. GTA 4 FREAK

    gta 4 bleibt und ist geil für immer und niemand kann hier mit COD ankommen comprendo?

    Posted 23. Dez 2008 at 03:56

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

 


 

 
 
 
 
TopBlogs.de blogoscoop bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de