Abonnieren Sie ricdes.com

Sony Ericsson K790i im Test



Ich hab mir eine Vorabversion des K790i für 490 schweizer Franken in den USA bestellt, schon nach ein Paar Tagen habe ich das Handy bekommen. Mein Bekannter besitzt das K800i was vom Anblick fast genau gleich erscheint.
Die Unterschiede; das K800i hat UMTS und eine VGA Kamera vorne für die Video Telefonie. Das K790i hat kein UMTS, dafür EDGE und keine Kamera vorne, was mir noch aufgefallen ist, das es violett-blaue LEDs neben dem Joystick hat, das K800i nur weisse in der Tastaturfarbe. Der Preis ist natürlich beim K790i billiger als beim K800i. Laut Sony Ericsson wird das K790i nicht in Europa erscheinen, sie wollen mit dem K800i UMTS länder unterstützen.

Viele Vorteile gegenüber dem K750i:

– Eine 3.2 Mpixel Kamera mit echtem Xenon Blitz!
– Wap und Internet ist nun 4x schneller.
– Ein 240×320 Pixel TFT (man könnte damit Doom1 spielen).
– Die 3D Java Games laufen schneller.
– RDS beim Radio beschleunigt.
– Menü, Datei-Browser usw… optimiert
– RSS Reader (siehe Video am Ende des Postings)
– das Beste für mich: Videos in annähernder SVCD Qualität mit MPEG4, 25Bilder pro Sekunde

Nachteile gibt es auch:
– Akku hält nicht so lang (je nach Fotos (blitz) und Wap)
– Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig.
– Ältere Memorysticks werden nicht unterstützt. Ein neues Modell, der M2 Memorystick wird benötigt.

Hier noch ein kurzes Video von meinem K790i:
HIER (DivX)

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

 


 

 
 
 
 
TopBlogs.de blogoscoop bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de