Das Hype-Phone, ähm, iPhone wird in Deutschland durch T-Mobile vermarktet

Ein kleines Missgeschick durch die T-Mobile Internetstaff hat es allen wohl früher als lieb verraten. Die Internetseite www.t-mobile.de/iphone war gestern am 17.07.2007 einige Zeit erreichbar.

Über das Releasedatum oder den Apple-Partner in der Schweiz ist noch nichts bekannt.

Meine Meinung:

1. Schaut euch erstmal diese lustige Erklärung für Apple-Jünger an.

Ehrlich gesagt, das iPhone schaut gut aus, kann aber den Funktionen eines N95 nicht annähernd das Wasser reichen. Es hat diese Neigungssensoren, den Touchscreen, 4Gb Speicher… hm sonst noch was spezielles? Das haben die anderen doch auch, bis auf die Neigungssensoren und die von Apple hoch gepriesene „intuitive“ Bedienung.

Ahja, die meisten Phones haben ausserdem herausnehmbare Batterien. Man muss sein Handy nicht einschicken, sollte die Batterie defekt sein.

Ah genau, liebe Apple Jünger, das iPhone bietet keine Möglichkeit für selbst entwickelte Software. Alles muss Web-basiert sein und auf deren Browser, Safari, laufen.

Sogar mein neues N73 ist in vielen Hinsichten besser als das Hypephone.

Wisst ihr warum meiner länger ist der eines iPhone Käufers?

Ich habe Gmail direkt auf dem N73. Nix Safari öffnen, einloggen, warten usw. mehr.

Versteht mich nicht falsch, ich würde kein MacBook weggeben. Aber bitte, iPhone? Nein danke.

Dennoch wird es zu einem Erfolg werden. Kein anderes Phone wurde von den Medien so hochgepriesen und gehypt.

Wie beim iPod: Creative & Co. haben bessere Produkte. Kiddies kaufen sich trotzdem als Statussymbol einen iPod.