Kategorien
About Me Blog News

Blogpay bezahlt nicht

Ja. So und nicht anders ist es.

Herr Max Klinger von Blogpay will mir anscheinend meine 50€ Guthaben nicht auszahlen. Mkellenberger hatte auch schon darüber berichtet, bekam aber von Blogpay auch kein Geld. Genau das gleiche passierte auch Don Rivas.

Max Klinger von Blogpay nahm in den Kommentaren bei Mike dazu Stellung und versprach damals allen Betroffenen Besserung.

Hallo Micha,
gerne würden wir dein Guthaben auszahlen, jedoch hast du weder Kontodaten, noch eine PayPalemailadresse angegeben. Daher konnte dein Guthaben leider nicht ausgezahlt werden.

Warum sich niemand um die Supportanfrage gekümmert hat, weis ich leider auch nicht. Soll nicht wieder vorkommen ;-)

Also: Kontoverbindung nachtragen und aufs Geld freuen!

@Richardo
Bei dir ist es etwas schwieriger, da du eine alte Sicherheitslücke (unwissentlich) ausgenutzt hast. So hast du bei jeder Auszahlungsanforderung wieder das gleiche Guthaben gutgeschrieben bekommen hast. Wir klären im Moment, welches Guthaben dir zusteht und werden dies dir dann auch auszahlen. Entschuldige hier bitte die lange Wartezeit, aber da muss der Programmierer dran werkeln.

Wie ihr selbst ja lesen könnt, hätte ich „unwissentlich“ eine Sicherheitslücke ausgenutzt.

*Nachdenk* Wie soll ich bitte eine Sicherheitslücke ausnutzen, wenn ich nichts davon weiss? Sowas nennt man doch üblicherweise ganz simpel einen „BUG“, Herr Klinger.

Seitdem sind nun verschiedene Mails an Blogpay gegangen. Alle blieben unbeantwortet. Und eine Zahlung blieb bis heute aus.

Deswegen will ich jeden dazu auffordern, bei den Geschäften mit Blogpay seehr vorsichtig zu sein. Denn anscheinend wird da nicht bezahlt. Nur einkassiert.

30 Antworten auf „Blogpay bezahlt nicht“

Nein, ich bin auch im Besitz von einigen englischsprachigen Blogs 🙂

Ist aber jetzt egal 😀 Back to topic. 🙂

Ich will nix sagen, aber wer mit dem Herren überhaupt Geschäfte macht, der muss sich um den Schaden nicht sorgen. Einfach mal auf http://www.consultdomain.de ins Forum schauen und nach dem werten Herren suchen. Ist bereits seit Jahren fast nur negativ aufgefallen.

Hi,
da in deinem Account immer noch keine Kontodaten hinterlegt sind, ist auch keine Auszahlung möglich.

Es sind schon etliche Auszahlungen an die BlogPay-Mitglieder erfolgt und auch deine Auszahlung werden wir dir gerne überweisen, wenn die Daten uns im BlogPay-Account vorliegen.

Max

Wenn da angeblich keine Daten hinterlegt sind, habt ihr sie selber verscherbelt. Ich habe damals meine Paypal + Kontodaten hinterlegt gehabt.

Denn von euch kam bereits eine vorherige Zahlung. Das ist nun schon etwa 5 Monate her.

Bei Mkellenberger das Gleiche. Auch er hat nun seine Daten vervollständigt – bekommen hat er bisher nix.

Und über meine etlichen Supportmails wissen Sie bestimmt auch schon bescheid.

Zum Glück sinds bei mir keine 50 Euro, sondern nur um die 20 – 30 Euro, weiss es nicht einmal mehr genau.

Mir hatten sie auf einige Mails auch nicht geantwortet. Nach diversen Mails, sagte man mir dann, dass ich meine Kontoangaben hinterlegen soll. Nun ja, ich hätte das Geld eben lieber auf meinem PayPal-Konto, warum das nicht geht, weiss wohl nur Herr Klingler. Ein bisschen mehr Transparenz würde nicht schaden..

Eins ist klar, für Blogpay schreibe ich in Zukunft sowieso nicht mehr. Zum Teil sind die Angebote dort schon fast lächerlich, 2,50 Euro für eine Rezension? Hmm….

hi,
@ricardo: Im Account liegen definitiv keine Bankdaten. Wenn du diese hinterlegst ist wie gesagt eine Auszahlung kein Problem.

Dem Benutzer MKellenberger wurde erst diese Woche Geld überwiesen. Die Auszahlung hat er vor 2 Wochen angefordert. Kann also deine Aussage nicht so ganz nachvollziehen.

@DonRivas
Auch wenn du es evtl. nicht gerne hörst: Auch in deinem Account sind keine Kontodaten hinterlegt.

Ich wäre wirklich froh, wenn ihr statt Blogeinträgen, welche ich unter Umständen nicht lese, eine Supportemail über das Formular auf BlogPay an mich oder einen Mitarbeiter sendet.

Gruß, Max

Schon lustig wie man sich hier als Opfer darstellt. Dann sollten Sie wohl Ihre Email Adresse überprüfen. Denn so einfach verschwinden 3 Mails nicht.

Wenn Emails verschwunden sind, dann wurden diese aber definitiv nicht über das Supportformular versendet.

Warum diskutieren? Kontodaten eintragen und fertig 😉

Ich habe gerade nachgeschaut, bei mir ist die Paypal Adresse hinterlegt. Warum sind denn Paypal Zahlungen nicht möglich obwohl man die Adresse angeben darf?

PayPal-Zahlungen sind grundsätzlich möglich, funktionieren aber derzeit nicht. Es ist aber geplant in Zukunft wieder PayPal-Auszahlungen anzubieten, daher wurde das Feld nicht entfernt.

Max

Ach ja, und dann noch lügen?!
Ich hab meine KOntodaten schon lange hinterlegt!!! und die Auszahlung hab ich ausch schon vor MOnaten angefordert! Aber gut, wenn das Geld kommt, dann bin ich zufrieden!

Ich werde mit ihnen jedoch nie und wirklich nie mehr Geschäfte machen, da es mir einfach zu mühsam st, meinem ehrlich verdienten Geld nachzurennen! BASTA!

Ehrlich gesagt, habe ich jetzt gar nicht nachgeschaut, ob das Geld gekommen ist. Aber wenn die es vor 2 Wochen ausbezahlt haben, dann hätte ich das bemerkt!

Bitte genau lesen. Ich habe geschrieben, dass diese Woche das Geld überwiesen wurde und nicht vor 2 Wochen.

Deine Auszahlung wurde am 29.08.2007 angefordert. Leider damals ohne Kontodaten. Entschuldige bitte meine versehentliche Falschangabe.

Max

@ Max: Bei mir ist es bewusst so, dass ich meine Kontodaten nicht eingegben habe. Da ich das Geld eben gerne auf meinem Paypal-Konto haben möchte. Ich wäre froh, wenn es von Blogpay eine kleine Info geben würde, wann wieder Paypal-Zahlungen möglich sind..

Das kann ich im Moment leider nur sehr schwer abschätzen. Ich hoffe jedoch, dass in max. einem Monat wieder Auszahlungen per PayPal möglich sind.

Solltest du dich entscheiden, dass eine Auszahlung per Überweisung doch ok ist, so teil mir dies bitte mit und trage deine Bankdaten nach.

Danke für deine Geduld,
Max

Mann-o-mann, ws für ein hin und her. Wollte mich schon fast bei Blogpay anmelden, und bin nun froh, dass ich weder trigami noch blogpay nutze. Zuviel hassle-

Jaja immer das gleiche – die Idee ist zwar gut aber wenn das nötige Kleingeld einfach fehlt wird es schnell wieder unseriös – leider

Oh Mann,
warum kann es nicht unkompliziert und „smooth“ laufen im Online-Geschäft?
Es gibt soviele gute Beispiele, wo es super läuft!

Wie sieht es inzwischen bei Blogpay aus? Ich nutze bis dato weder Trigami noch andere Anbieter in meinen Blogs, sondern setze vielmehr auf Google Adsense sowie thematisch passende Affiliate-Programme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.