Kategorien
Automobil Games Spieletests

Forza Motorsport 2 im Test

Spiel kaufen:

Forza Motorsport 2
Forza Motorsport 2 – Limited Collectors Edition
Xbox 360 – Konsole Pro System + Forza Motorsport 2

Einleitung: Für Motorsportfans war Gran Turismo auf der Playstation lange Zeit die einzige Hoffnung auf eine Simulation mit einer grosser Fahrzeugvariation.
Viele Motorsportfans entschieden sich bei der Konsolenwahl deswegen damals für eine Playstation aus dem Hause Sony.
Project Gotham Racing schaffte es aber, Gran Turismo die Stirn zu bieten und rannte dem König des Genres einige Anteile ab.
Mit Forza Motorsport 2 gesellt sich nun auch ein weiteres GT Gegenargument zu der Xbox-Fraktion.

Der Vorgänger wurde vielfach kritisiert: Zu langsam war der Bildaufbau und die recht künstlich aussehende Umwelt wirkte nicht gerade einladend. Dies alles soll nun mit dem zweiten Teil des Spiels auf der neuen Konsole gelöst worden sein. Dennoch konnte der erste Teil bei den Gamern durch realistische Fahrverhalten punkten.

Nach einigen Terminverschiebungen wird das Spiel am 8. Juni in den Läden erscheinen.

Aber erstmal vorweg einige Fakten:

  • Entwickler: Turn 10

  • Publisher: Microsoft Game Studios

  • Freigabe: Ab 3 Jahren

  • Release: 8. Juni 2007

Features

  • 13 lizensierte Rennstrecken (wie wärs mal mit einem Ritt auf der Nordschleife? 😉

  • 60 FPS bei 4x Antialiasing und 720p HD Auflösung.

  • 300 Autos von 50 Herstellern (unter anderem: Porsche, Ferrari, Lamborghini, Mercedes…)

  • Etliche Arten das Auto zu modifizieren. Lackierung, Felgen, Tuningteile, Karosserieteile…

  • XB 360 Racing Wheel Unterstützung.

  • Xbox Live Unterstützung. Online Rennen möglich.

So, nun erstmal fertig mit den Zahlen. Ich will euch ja noch ein Spiel vorstellen.

Der erste Eindruck:

Die DVD ist eingelegt. Die Xbox wurde eingeschaltet. Nun sollte man es sich erstmal im Sofa komfortabel machen und sich das imposante Intro rein ziehen.
Den brüllenden und hohen Tönen der Motoren kann man dann kaum noch entkommen. Nettes Intro muss ich sagen.

Intro:
[youtube YmabJPa6zCo]

So, weiter gehts.
Hat man erst sein Xbox Live Profil ausgewählt, findet man sich im Hauptmenü wieder wo einem ein fein modifizierter Nissan 350z breit zulächelt.

Da sticht einem gleich der Menüpunkt „Arcade“ ins Auge. Hmm – mal ausprobieren, kann nicht schaden.

Nach einem schnellen durchgehen des Menüs entscheide ich mich für das „Schaurennen“ und finde mich in einer Fahrzeugauswahl wieder.
Die Fahrzeuge werden in verschiedene Klassen eingeteilt die als A-D, S, U, R1-R4, O beschriftet werden.

Bahnhof? Hier die Erklärung:

  • A-D | Strassenwagen, A = Beste, D = Schlechteste

  • S Spezial

  • U | Ultimate

  • R1 – R4 | Rennwagen

  • O | Other

Hat man auch die Fahrzeugauswahl hinter sich, findet man sich auf einem der zu Anfangs freigeschalteten Raceways wieder.

Bis hierher:

+ Die Menüführung ist übersichtlich und schnell. Verglichen mit dem ersten Teil ein weiter Sprung nach vorne. Man findet sich nun viel schneller zurecht.

– Nichts

Arcade:

Als Anfänger wird man geradezu verführt, ein kurz und knackiges Rennen zu absolvieren.

Wären doch alle süsse Verführungen so frei von Nebenwirkungen 🙂


An der Grafik haben die Entwickler allemal geschraubt. Mein ausgewähltes Fahrzeug, ein silbriger Carrera GT (ihr kennt ja meine Schwäche für Porsches) glänzt in der Umgebung und spiegelt sie auch dank Enviroment Mapping detailreich wieder. Alle lizensierten Rennstrecken sind originalgetreu nachgebaut (hab mal bei Google Maps reingeschaut 😉 .

Bei der ersten Kurve habe ich mich erstmal gefragt was eine dünne, farbige Linie auf dem Boden soll. Ich bin dann aber schnell zum Schluss gekommen, dass es sich hier um die interaktive Ideallinie handelt.

Ein nettes Gimmick, dass jedem ungeübtem Fahrer bestimmt Freude bereiten wird. Sie zeichnet die Ideallinie auf den Boden in verschiedenen Farben. Ist man zu schnell, erscheint sie dunkelrot. Ist man leicht zu schnell, erscheint sie gelb. Ist man aber auf einer guten Geschwindigkeit, bleibt dieselbe grün.

Hierbei ist auch noch anzumerken, dass gegenüber Gran Turismo hier original Porsche Modelle vorhanden sind und keine getunten von RUF.

Das Fahrverhalten der Autos ist auch schon bei einem Schaurennen nicht mit anderen Arcade Klassikern zu vergleichen. Man wird bei einem Versuch eine Kurve mit überhöhter Geschwindigkeit zu bestreiten, gleich mit dem Ausflug in ein Kiesbeet bestraft. Die Schäden am Auto sind im Arcade-Modus nicht ausschlaggebend für das aktuelle Fahrverhalten des Boliden.

Will man nicht erst alle Strecken freispielen, kann man diese zudem im Modus „Freier Lauf“ erkunden, um diese dann mit einem vorgegebenem Wagen im Modus „Zeitprüfung“ rechtzeitig zu umrunden.

Fazit Arcade

+ Auch hier wird man geholfen, die interaktive Ideallinie ist eine sehr, sehr nette Neuerung die es (meiner Kenntnis nach) noch nicht in Rennspielen gab.

+ Hammer Grafik und Sound.

– Arcade Mode ist mir zu realistisch. Wer kein Problem hat, den Kollegen das Spiel erstmal beibringen zu müssen, darf sich aber auf einige lustige Runden freuen.

Karriere Modus

Der Karriere Modus ist natürlich das Herzstück jedes Racing-Simulators.

Wie bei vielen anderen Rennspielen, muss man sich erstmal von ganz unten nach ganz oben vorarbeiten.
Anfangs nur mit einigen Credits ausgerüstet, geht ihr zum Autohändler und legt euch einen Boliden zu. Nach einigen Rennen hat man auch erste Credits gesammelt und kann sich in den Tuningshop begeben um die lahme Ente aufzumotzen.

Im Tuningshop stehen einem etliche Möglichkeiten Bereit um das Auto aufzupeppen.

Hier eine kleine Auflistung dessen was euch erwartet:

  • Motorenupgrades.

  • Kompressoren

  • Felgen

  • Rennreifen

  • Bremsen

  • Anbauteile

Alles in einem stehen einem mehr Möglichkeiten zur Auswahl als in GT4, was durchaus lobenswert ist. Ich kann mich nicht erinnern, dass die Need For Speed Underground / Most-Wanted Serie eine solche Vielfalt an Teilen angeboten hat. Als Erfolgreicher Rennfahrer bekommt man dann natürlich auch im Laufe der Karriere zunehmend öfters Sponsorenrabatte oder Geschenkte Karren.

Aber hört erstmal lieber auf zu träumen. Jedes Teil bzw. jeder Anbau kostet Geld. Und das will erstmal verdient werden!

Hat man aber das Geld für solch teure Teile schon gesammelt, ist man das Kopfweh nicht los.

Die Feinabstimmung macht es aus.

Schliesslich läuft beispielsweise ein Gallardo-Motor auch nicht auf der Karosserie eines 2CV. Man sollte bei den Upgrades also unbedingt auf die Redundanz der Teile achten.
Lieber erstmal keinen super Motor kaufen, sondern eher auf das Kombi-Paket (Motor, Bremsen, Karosserie, Federungen) sparen!

Auf der virtuellen Rennstrecke und Garage von Forza Motorsport 2 ist man als Realismus-Freak sehr gut aufgehoben. Diverse Einstellungen an den Aufhängungen und sogar am Reifendruck geben, dem feinfühligem Tüftler und Fahrer, eine interessante Möglichkeit um die Rundenzeit einen Zehntel zu verringern.

Jedes Auto reagiert anders auf die Führung der Benutzer und man entwickelt relativ schnell eine Vorliebe für bestimmte Wagen. Der Unterschied der die Antriebsart ausmacht wird hier sehr merklich spürbar. Brach man anfangs der Karriere mit dem Clio Sport (fronttriebler) kaum aus, ist dies zB. mit der Corvette im späteren Verlauf des Spiels nicht mehr so schwer hinzukriegen.

Fahrhilfen gibt es (Ideallinie, ABS, Traktionskontrolle, Stabilitätskontrolle), kürzen aber die Belohnung am Schluss des Rennens und sollten also beschränkt genossen werden.

Fazit Karriere

+ Sehr viele Einstellungsmöglichkeiten
+ Netter Aufbau
+ Fahrhilfen für Anfänger

– Keine nennenswerte Storyline

Multiplayer

Wie jedes heutige Rennspiel auf der Konsole, kommt Forza Motorsport mit einem Splitscreen Modus daher.
Man kann hier die bereits- oder nachhaltig freigeschalteten Boliden auswählen und auf den verfügbaren Rennstrecken ausfahren. Leider sind da keine KI Gegner mit von der Partie. Es werden aber dafür die gleichen Grafikeinstellungen, die übrigens auch bei 60 Bildern pro Sekunde laufen, beibehalten.

Im ebenfalls unterstütztem System Link hat man die gleichen Einstellungsmöglichkeiten wie beim Splitscreen Modus, aber da fahren bis zu 8 KI-Gegner mit.

Natürlich kommt ein Flaggschiff von Microsoft nicht ohne das hauseigene Multiplayerportal.
Sollte man ein Xbox Live Member sein, kann man sich im Online-Arcade-Modus und im Online-Karriere-Modus gegen bis 8 menschliche Gegner austoben und sich als Wannaberennfahrer online weiterentwickeln.

Bei meinem Test lief alles flüssig und die Community schien nett drauf zu sein.
Ahja, flüssig wars ebenfalls bei meiner 3500/300 ADSL-Leitung.

Fazit Multiplayer

+ Viele Einstellungen
+ Möglichkeiten nach fertigem Online-Modus sich online bei Neuem auszutoben

– Nur 2 Spieler bei Split-Screen (Eine Optionsmöglichkeit für mittlere Grafikeinstellungen und dafür 4 Mitspielern + KI wäre interessant gewesen)

Grafik

Die Grafik wurde wie schon genannt im Vergleich natürlich erheblich verbessert (hey da ist ja auch ein 360 dazugekommen 😉 und wirkt realistischer.
Definitiv das bestaussehendste Rennspiel zur Zeit. Mit 720p und 4x Antialiasing ein Augenschmaus.

Das Schadensmodell ist für ein Rennspiel mit Lizensierten Boliden recht „detailtreu“ und trägt zum Fahrverhalten des Boliden bei (Karriere Modus).

Fazit

Ein Rennspiel, dass ich jedem Gran Turismo und Project Gotham Racing Fan empfehlen kann (auch generell jedem Rennspielfan, aber einige würden den Realismus wohl auch nicht mögen). Der riesige Fuhrpark und die möglichen Modifikationen geben dem Spieler noch nie da gewesene Kombinationsmöglichkeiten. Die Grafik überzeugt zu jedem Zeitpunkt und wird bestimmt für die nächste Zeit als Referenz in diesem Genre hinhalten müssen.

Ich muss sagen, dass ich mir einen Arcade Modus erhofft hatte, der sich auch wie einen Arcade Modus spielt. Da sind die Einstellungsmöglichkeiten in Sachen Fahrverhalten leider zu sehr eingeschränkt.

Dennoch: Alles in einem macht das Spiel Spass und lässt den kleinen Jungen in mir wieder aufleben, der als er 11 Jahre alt war, sein ganzes Taschengeld für Gran Turismo 1 ausgab. Die Sache mit dem Arcade Fahrverhalten ist nur ein winzig kleiner Punkt auf einem sonst weissem Hemd, mit dem sich Forza Motorsport 2 schmücken kann.

Definitiv ein Must-have für jeden Realismusfan!

Wertung: 9/10

Links & Media:

Hier stellen einige User ihre modifizierten Wägen vor

Die folgenden Bilder stammen von der offiziellen Forza Motorsport 2 Page.

[mygal=forza]

In Game Video

[youtube _spbKHJ5du8]

Kategorien
Automobil

Beule am Auto? Kein Problem!

http://www.metacafe.com/watch/501379/remove_car_dent_with_airduster/

Eine wirksame, billige und schnelle Art Beulen aus eurem Wagen zu bekommen!

 

Via Autoblog

Kategorien
Automobil Internet

Rettet den Nigerianischen Astronauten!

Ach, wie ich Scammer liebe. Einige wollten mir gerade einen Golf 5 aus Italien vom verstorbenen Bruder andrehen. Für 4’000€. 😈 klar klar.

Aber Scammer haben auch bessere Geschichten zu bieten.

Lest Selbst: Der Nigerianische Astronaut

Subject: Nigerian Astronaut Wants To Come Home
Dr. Bakare Tunde
Astronautics Project Manager
National Space Research and Development Agency (NASRDA)
Plot 555
Misau Street
PMB 437
Garki, Abuja, FCT NIGERIA

Dear Mr. Sir,

REQUEST FOR ASSISTANCE-STRICTLY CONFIDENTIAL

I am Dr. Bakare Tunde, the cousin of Nigerian Astronaut, Air Force Major Abacha Tunde. He was the first African in space when he made a secret flight to the Salyut 6 space station in 1979. He was on a later Soviet spaceflight, Soyuz T-16Z to the secret Soviet military space station Salyut 8T in 1989. He was stranded there in 1990 when the Soviet Union was dissolved. His other Soviet crew members returned to earth on the Soyuz T-16Z, but his place was taken up by return cargo. There have been occasional Progrez supply flights to keep him going since that time. He is in good humor, but wants to come home.

In the 14-years since he has been on the station, he has accumulated flight pay and interest amounting to almost $ 15,000,000 American Dollars. This is held in a trust at the Lagos National Savings and Trust Association. If we can obtain access to this money, we can place a down payment with the Russian Space Authorities for a Soyuz return flight to bring him back to Earth. I am told this will cost $ 3,000,000 American Dollars. In order to access the his trust fund we need your assistance.

Consequently, my colleagues and I are willing to transfer the total amount to your account or subsequent disbursement, since we as civil servants are prohibited by the Code of Conduct Bureau (Civil Service Laws) from opening and/ or operating foreign accounts in our names.

Needless to say, the trust reposed on you at this juncture is enormous. In return, we have agreed to offer you 20 percent of the transferred sum, while 10 percent shall be set aside for incidental expenses (internal and external) between the parties in the course of the transaction. You will be mandated to remit the balance 70 percent to other accounts in due course.

Kindly expedite action as we are behind schedule to enable us include downpayment in this financial quarter.

Please acknowledge the receipt of this message via my direct number 234 (0) 9-234-2220 only.

Yours Sincerely, Dr. Bakare Tunde
Astronautics Project Manager
[email protected]

http://www.nasrda.gov.ng/

Quelle: Theregister

Kategorien
Automobil

DAS ist mal Oldschool!

Weg mit dem modernen Mini Gesindel! Diesen echten, alten, kleine 60er-Jahre Mini habe ich zuletzt beim Onkel in der Garage gefunden.

Natürlich in Portugal.

[mygal=mini]

PS: Wer noch nen Volvo 240 mit knapp 500’000Km will, fragt meinen Onkel 😈 🙂

Kategorien
Automobil

Scum- bzw. Gumball 3000 ist gar nicht nice…

… denn das was heute abging ist einfach nur unter aller Sau. Zumindest von diesen 2 hier genannten Idioten.

Ein gewisser „Herr / Arschloch / Whatever“ Nick Morley (der das Auto fuhr) und Matthew McConville, verloren die Kontrolle über ihr Techart Porsche 911er auf einer Landstrasse in Mazedonien und knallten mit dem hinteren Teil des Autos in einen alten Golf 1 mit 2 älteren Insassen.

Der Fahrer, ein 67jähriger Mazedonier, starb noch auf dem Weg zum krankenhaus. (Die netten Herren vom Gumball Leaderbord behaupteten das Opfer hätte ein Herzinfarkt nach dem Unfall erlitten, was natürlich nur Schwachsinn ist).

Die Frau schwebt in Lebensgefahr.

Mein Beileid geht an die Familie und an die Hinterbliebenen.

Das krasse ist einfach, die Fahrer blieben unverletzt und wurden von einem unbekanntem russischem BMW aufgenommen. Sie begingen Fahrerflucht. Geschnappt wurden sie erst an der Grenze.

Zumindest sind sie schon im Gefängniss, doch wer weiss, wie lange noch. Geld für Gute Anwälte haben sie allemal. Man muss nur ein bisschen denken: Einfach so Fahrerflucht begehen und die verlezten Leute (dazu noch einen +150’000€ Porsche, aber der ist in solch einem Fall egal) liegen lassen.

Gumball hat die Edition von diesem Jahr abgebrochen. Alle werden sich in Bratislava sammeln und nach hause geflogen.

Dennoch finde ich nicht, dass Gumball abgeschafft werden sollte. Viel eher sollte man Regeln aufstellen die bei nichtbefolgung zum Ausschluss jeglicher Teilnahmen an der Rallye führen.

Ein guter Anfang wäre zB.: Keine überhöhte Geschwindigkeit auf einer kleine, verlöcherte, enge und mazedonische Landstrassen

Ahja, fast hätte ich das Web2.0 vergessen… *Ironie…*

hier das vid: http://www.rtl.hr/vijesti/prikaz/10123/ … Idioten.

Kategorien
Automobil

Very niiiice! Gumball 3000 / 2007

[youtube liXc0TnALt4]

Arrr… damn! Der Sound des Ferraris…. omg.

Kategorien
Automobil

Der beste Job der Welt – wären da nicht…

Valentino Balboni hat wohl den besten Job, den die meisten von uns sich vorstellen könnten.

Er ist Testfahrer bei Lamborghini.

Vom Mechanikerlehrling zum Cheftestfahrer – Wow was für eine Karriere.

Wäre da nicht der nervige Beifahrer, der sich anscheinend fast in die Hosen scheisst, könnte ich sowas als den perfekten Job für mich nominieren. (Btw er hat sogar sein Telefon an, omg.)

[youtube qNNB74lNykw]

Kategorien
Automobil

Heute vor meiner Türe…

was sehr sehr schönes:

Ein heutzutage leider eher seltenes Exemplar eines 850i V12… damn wie viel der wohl säuft…

bmw 850 v12