Alexa überarbeitet Rankings

Der Rankingdienst Alexa.com hat sein Ranking-Algorithmus geupdated.

Ein kluger Schachzug. Denn bisher konnte man seinen Alexa Rang nicht wirklich ernst nehmen.

Das Problem an Alexa war bisher ihre eigene Toolbar. Bisher war es so, dass Alexa nur einen Besucher wertete wenn dieser die Alexa-Toolbar im Browser installiert hatte. Und das ist bei einem 0815 Besucher eher seltener der Fall als bei einem eher technisch versiertem User.

Das ist der Grund warum viele Gadget und SEO-Blogs zum Teil bei Alexa bisher besser abgeschnitten haben als weltbekannte Zeitungen und Fernsehsender.

Beispielsweise hatte Youtube bis vor kurzem einen besseren Traffic-Rank als Google.

Traffic-Rank überarbeitet
Der Traffic Rank wurde nun merklich überarbeitet. Zum Beispiel ist nun Youtube nicht mehr vor Google und Yahoo. Auch andere Tech- und Seo-Blogs haben merklich an Rang verloren.

Alexa Stellungnahme

We listened to your suggestions, and we believe that our new rankings system is much closer to what you asked for. We now aggregate data from multiple sources to give you a better indication of website popularity among the entire population of Internet users.

You gave us many other suggestions as well, and we are working hard to implement them. We won’t tell any secrets just yet, but you can expect to see new features rolled out over the coming weeks and months.

Nun gut, man berücksichtigt nun weitere Datenquellen zur Ermittlung des Rankings. Ich bin ja mal halbwegs gespannt wie sich die Rankings entwickeln. Begeistert bin ich aber keinesfalls.

Ric Sez
Eigentlich wird sich mit dieser Veränderung nicht viel bewegen. Der sowieso nur bei wenigen Webmastern geschätzte Alexa Rank wird wohl weiterhin kein Traffic-Analysetool ersetzen.