Abonnieren Sie ricdes.com

Grand Theft Auto 4 im Test



Nach einer Woche Spielzeit habe ich GTA IV durchgespielt. Glücklicherweise kann ich euch nun meinen Test vorsetzen. War eine Menge Arbeit solch ein Spiel in einen Text zusammenzufassen, ich habe jedoch mein bestes gegeben 😉

Story

Rockstar versprach bei der Ankündigung von GTA IV eine Revolution. Dieses mal wird es nicht eine weitere GTA 3 Fortsetzung werden, nein es handelt sich hier wirklich um einen vierten teil.

So wurde auch die Story revolutioniert. Zum ersten mal spielt bei GTA nicht ein Mann Amerikanischer Herkunft die erste Geige. Um genau zu sein geht es im ganzen Spiel um Niko Bellic, einem serbischen Immigranten.

Niko ist ein Veteran aus irgend einem nicht näher genannten Balkankrieg und gibt das während dem Spiel immer wieder zu Protokoll. Im Laufe des Spiels erfährt man dann auch warum er wirklich in Liberty City (New York) ist. Angeblich wäre seine Einheit im Krieg verraten worden. Von der gesamten Gruppe hatten damals nur 3 überlebt und der, den Niko für den Verräter hält, ist in Liberty City sesshaft geworden.

Vielleicht sollte ich auch noch angeben, dass Niko in Europa nach dem Krieg als Arbeiter auf einer Fähre im Adrischen Meer rumgetourt ist. Ausserdem hält ihn sein ehemaliger Boss für einen Dieb. Genug Ärger ist also vorprogrammiert.

Niko kommt als Arbeiter auf einem Schiff mitten in der Nacht in Liberty City an und wird von seinem Cousin Roman abgeholt. Roman scheint mit Niko in Serbien aufgewachsen zu sein. Ansonsten kann man sich die im Laufe des Spiels erzählten gemeinsamen Kindheitsgeschichten der Beiden kaum erklären. Roman ist aber leider nicht wie von Niko angenommen stinkreich und von Models umgeben, sondern ziemlich pleite. Man könnte ihn eher als einen heruntergekommenen, schüchternen und erfolglosen Taxiunternehmer beschreiben.

Viel mehr will ich euch über die Story dann auch nicht erzählen, ansonsten wäre ja alles vollgespoilert 🙂

Was ich euch jedoch mit gutem Gewissen erzählen kann, ist, dass man während dem Spiel öfters über das Schicksal anderer entscheiden wird. So gibt es eine Stelle im Spiel in der Person X dir befiehlt Person Y umzulegen. 2 Minuten später ruft Person Y an und will Person X tot sehen.

Grafik

Die Grafik ist auf dem neuesten Stand der Technik. In praktisch allen Bereichen hat Rockstar erstklassige Arbeit geleistet.
Das Meer schaut genial aus. Wenn man mit einem Boot herumdüst, werden die vom Boot geschlagenen Wellen physikalisch korrekt dargestellt. Man kann zum Beispiel sogar stylisch über von anderen Booten geschlagene Wellen rüberfahren und damit das Boot einige Meter weit zum springen bringen.

Das aber noch imposantere am Spiel ist jedoch die detailreiche Darstellung der Stadt. Etliche bereits aus dem echten New York bekannte Gebäude wurden nachgebildet. So zum Beispiel das „MetLife“ Gebäude welches sich im Spiel GetALife nennt, den Central Park und die Brooklyn bridge.

Auch an die Physik wurde gedacht. Ich bin mir nicht sicher ob Rockstar eine eigene Physikengine für das Spiel entwickelt hat oder sich irgend einer Engine bedient hat. Aber alle Objekte scheinen physikgetreu auf den Boden zu fallen und fliegen auch so weit wie man es im echten Leben erwartet hätte.

Vom eher comiclastigeren Grafik-Style hat man sich im vierten Teil verabschiedet. Das gibt dem Spiel einen realistischeren Touch, macht es aber an manchen Stellen extrem brutal. So kann man zB. Wenn man jemanden überfährt an der Stelle des Fahrzeugs an dem der Passant getroffen wurde Blutspritzer erkennen. Auf übertriebene Splatter-Effekte wird aber glücklicherweise verzichtet.

Details

Hier alle von Rockstar implementierte Details im Spiel zu erwähnen, wäre unmöglich. Denn an jeder Stelle des Spiels merkt man wie viel Wert Rockstar auf Detailreichtum gesetzt hat. An kaum einer Stelle fällt einem nicht etwas aus dem täglichen Leben auf. Versucht man zB. Über die grosse Brücke zu kommen, müssen Mautgebühren bezahlt werden. Rast man einfach durch, wird man bald von der Polizei gejagt.

Die Charaktere haben auch während dem Spiel eine ziemlich detailreiche, eigene Ausdrucksweise. So verhält sich ein Rasta während den Missionen viel ruhiger als ein mit Steroiden vollgepumpter Bodybuilder. Jeder wichtiger Charakter bekommt auch durch das Verhalten in den erstklassigen Zwischensequenzen so eine realistisch wirkende Persönlichkeit.

Fährt man eine Strassenlaterne um, spritzen kurze Momente danach Funken aus den ausgerissenen Kabeln. Fährt man einen Hydranten um, spritzt Wasser aus der ausgerissenen Leitung.

Worauf aber Rockstar bei der Entwicklung des Spiels aber verzichtet hat, ist eine realistische Polizei. Man kann also zB. In einer dicht besiedelten Gegend locker mit geschätzten 200 Sachen an der Polizei durchbrettern ohne von der Polizei gejagt zu werden. Ist aber meiner Meinung nach gut so, denn ein GTA mit nerviger Polizei würde dem Spiel nicht gut tun. Es würde eher nervig rüberkommen. Man kann das also ruhig als gewollten Bug betrachten.

Aus den meisten Spielen ist man sich gewohnt, dass früher oder später die gleichen Charakter auftauchen. Man kann ja nicht 2’000 verschiedene Charaktere zusammenstellen und im Spiel integrieren. Nunja, anscheinend hat Rockstar genau das geschafft. Denn im ganzen Spiel scheint kein einziger Charakter gleich wie ein anderer rüberzukommen.

Wettereffekte wurden bei GTA 4 natürlich auch nicht aussen vor gelassen. Bis auf Schnee sind im Spiel praktisch alle üblichen Wetterzustände implementiert. Auch hier wurde auf Details geachtet: Bei Regen haben praktisch alle Passanten einen geöffneten Regenschirm und die gesamte Stadt wird grau. Wenn’s blitzt und donnert vibriert der Controller. Und auch auf Motorräder sollte man bei Regen verzichten.

Schiessereien

Wie alles andere im Spiel wurden auch die Schiessereien komplett überarbeitet. Ein ausgeklügeltes Deckungs- und Feuersystem sollte auch dem grössten Neuling einen einfachen Einstieg in die Mafiawelt erleichtern.
Kurze Erklärung: Man nimmt zuerst an einer Wand oder an einem Auto Deckung. Danach sucht man sich sein Ziel aus, und bei gegebener Gelegenheit kommt man leicht aus der Deckung heraus und schiesst den Feind ab. Hört sich kompliziert an, ist aber simpel und mit der Betätigung von 3 Buttons erledigt.

Fahrzeuge

Praktisch alle im Spiel vorhandenen Fahrzeuge „stammen“ von echten auch uns bekannten Fahrzeugen ab. Obwohl das Design nie 100% den echten Vorbildern nachempfunden ist, wird dies vor allem bei den Luxusfahrzeugen offensichtlich.

So ist zB. Die im Spiel als „Sentinel“ bekannte Limousine offensichtlich einem Bmw M3 nachempfunden. Ein Lamborghini nennt sich im Spiel „Infernus“. Ein Porsche 911 klon nennt sich im Spiel „Comet“ und ein Ferrari 360 ist als „Turismo“ bekannt. Auch Bentleys, Chrysler und andere bekannte US-Marken sind vorhanden.

Kaum ein anderes Spiel bietet solch ein Schadensmodell. Lediglich Need For Speed Pro Street und Forza Motorsport 2 kommen annähernd an das Schadensmodell von GTA heran. So verlieren Fahrzeuge nach einer Kollision nicht lediglich Anbauteile wie Stossstangen und Spiegel, nein sie verformen sich regelrecht.

Ich nehme an, Rockstar konnte sich solch ein realistisches Schadensmodell leisten weil man nicht auf Markennamen gesetzt hat. Automarken haben nämlich auch etwas dagegen, wenn ihre Autos virtuell zu Schrott gefahren werden können.

Was sich auch hier geändert hat, ist die Art wie ein Fahrzeug seinen Geist aufgibt. Während man sich bei GTA 3 & Co. mit einem brennenden Fahrzeug vorfand, stellt sich der Wagen bei GTA 4 ab und springt nicht mehr an. Ab und zu fängt das Fahrzeug dennoch feuer. Das ist aber eher der Fall wenn man durchgehend beschossen wird. Für Abwechslung ist also gesorgt 🙂

PS: Hubschrauber, Boote, Motorräder und Autos können gefahren werden. Fahrräder sind leider nicht mit von der Partie. Warum auch immer.

Was fehlt?

Wer GTA – San Andreas gespielt hat, weiss wie lustig manche Verfolgungsjagden auf dem Fahrrad werden konnten. Warum auch immer: Die Entwickler haben in GTA 4 keine Bikes integriert. Man kann sich also nicht in einen Park begeben und mit dem Bike einige Moves hinlegen.

Was mir auch fehlt ist die Fähigkeit meinen Charakter vollzufressen. In San Andreas konnte ich meinen Charakter trainieren, ihn stärken oder ihn mit Fastfood vollstopfen und regelrecht mästen. Auch solch ein Feature fehlt.

Freunde

Am Anfang kennt man nur seinen Cousin Roman. Im Verlauf des Spiels jedoch kann man sich eine beträchtliche Zahl von Freunden zulegen. Diese stehen Niko dann für eine Sauftour, zum Bowlen oder Dart spielen zur Verfügung.
Aber seid gewarnt: Wenn ihr nach einer Sauftour mit einem Kumpel in ein Auto steigt (sofern ihr das überhaupt noch hinbekommt), werdet ihr von der Polizei verfolgt. Don’t drink and drive! 😛

Wieder mit von der Partie ist eine Freundin. Mit der könnt ihr euch ebenfalls betrinken und eher spezielleren Spass haben. 😉

Handy

Bei GTA IV gibt es kein Hauptmenu. Das eigentliche Hauptmenu ist das euch bei der Ankunft geschenkte Handy. Interessanterweise kann man damit sogar bei der Polizei anrufen wenn man gerade einen Polizeiwagen stehlen muss. Viele Befehle werden durch eine eingehende SMS erteilt.
Will man einen Freund anrufen geschieht dies durch eine Auswahl im Handymenu. Später kann man mit einem besseren Handy sogar Fotos schiessen und an Kontakte schicken. Auch bekommt man im späteren Verlauf des Spiels das Foto der Zielperson während der Mission auf das Handy zugeschickt.

Das Handy wurde also komplett im Spiel integriert und spielt auch während den Missionen immer wieder eine Rolle.

Multiplayer

Bereits damals beim Erscheinen von GTA 3 wurde von Fans versucht mit dem Einsatz von Modifikationen ein halbwegs spielbares Mutiplayerfeature zu integrieren. Dies misslang aber kläglich und schaffte es nie komplett zu einer Verbreitung.

Der vierte Teil des Gangster-Epos bringt dieses Mal aber auch Futter für Multiplayerfreaks. Sage und schreibe 14 Multiplayermodis sind verfügbar. Ob alle sinnvoll sind, müsst ihr wohl selber herausfinden. Einige davon machen aber mächtig Spass!

GTA 4 kommt mit folgenden Multiplayermodis daher

Deathmach
Typisches Deathmatch. 2-16 Spieler bekämpfen sich auf einem Areal.

Race
Wähle dein Auto aus und fahre gegen andere Mitspieler um den ersten Platz!

GTA Race
Mario Kart auf GTA-Art. Fahre rennen gegen Mitspieler und schiesse sie bei bedarf mit Hilfe von etlichen Waffen ab, die auf den Strassen herumliegen.

Mafiya work
Hier muss die Arbeit der Mafia erledigt werden. Am besten noch vor den anderen, damit man auch noch an irgend eine Belohnung kommt. 😉

Car Jack City
Der Boss sagt welche Autos er haben will und ihr müsst ihm diese besorgen. Passt aber auf Fahrzeugschäden auf. Je beschädigter das Fahrzeug, desto weniger die Bezahlung.

Team Deathmatch
Pro abgeschossenem Gegner bekommt deine Crew Geld. Die Crew mit am meisten Geld nach dem Ablaufen des Zeitlimits gewinnt.

Team Mafiya Work
Dein Team erledigt Arbeiten für die Mafia. Das Team, welches am Schluss mit am meisten Geld da steht, gewinnt.

Team Car Jack City
Teamversion von Car Jack City. Das Team mit am meisten Geld gegen Schluss gewinnt.

Cops ’n Crooks
Ein Team gehört der Klasse Verbrecher an und muss verschwinden. Das andere Team spielt die Polizistenrolle und muss die anderen von der Flucht abhalten.

Turf War
Eine kleine Fläche geniert Geld für ein Team. Das andere Team muss versuchen diese Fläche zu erobern um selbst an Geld zu kommen.

Deal Breaker
Es läuft gerade ein Deal zwischen zwei Banden ab und du musst mit deinem Team versuchen den Deal zu zerstören. Töte alle Zeugen.

Bomb Da Base
Eine verfeindete Gang ist im Besitz von einem Schiff, welches du mit zwei Sprengsätzen auf den Grund des Meeres verfrachten musst.

Hangmans Noose
Die Polizei hat dich umstellt. Versuche mit deinem Team abzuhauen solange du noch kannst.

Free Mode
Ziemlich selbsterklärend. 🙂 Alle gegen alle in einer offenen Stadt.

XBOX 360 vs. Playstation 3

Grafikmässig scheinen sich die beiden Versionen nicht zu unterscheiden. Darüber könnt ihr euch hier eine Meinung bilden.

Angeblich seien die Ladezeiten dank der Installation auf der PS3 küzer geraten. Das kann ich leider nicht beurteilen weil ich das Spiel bisher nur auf der 360 erlebt habe. Aber auch hier braucht das Spiel selten länger als 10 Sekunden zum laden.

Was aber ein Pluspunkt für die Xbox 360 Version darstellt, ist dass Microsoft exklusiven GTA IV Content für die Xbox 360 Version in den kommenden Monaten über die Xbox Live Plattform veröffentlichen wird.

Fazit

Den vierten Teil von Grand Theft Auto kann man getrost als bisheriges Spiel des Jahres betrachten. Eigentlich ist es das detailreichste bisher erschienene Spiel. Kein Crysis, kein Halflife und kein Metal Gear Solid kommen an den Detailreichtum von GTA IV ran. Als bestes Spiel aller Zeiten würde ich es nicht bezeichnen. Denn dafür sind Geschmäcke einfach zu verschieden.

Die Grafik ist bombastisch, alle Multiplayermodis überzeugen, die Story ist genial und es macht Spass! Jedoch fehlt mir die fehlende Integration von Fahrrädern und solchen „Fitness Features„ im Spiel. Darum bekommt das Spiel von mir eine 9.5er Wertung.

Absolut empfehlenswert und allemal das Geld wert.

Wertung: 9.5

Bilder: Flickr

8 Kommentare

  1. Goldimus

    Danke für die tolle beschreibung !! Ich werde mir GTA 4 jetzt auf jeden fall zulegen !! Das mit den Fahrrädern finde ich nicht so schlimm , aber da hat jeder eine andere mainung . Das man in kein Fitnescenter gehen kann finde ich auch schade !!! Tolle Beschreibung !!!!!! Danke !!!!!!!

    Posted 20. Feb 2010 at 13:30
  2. redav

    Funktioniert das Spiel mit ner GeForce GT220, 1024MB?

    Posted 16. Mrz 2010 at 16:58
  3. Gh0sT

    Hey ich hab die PS3 gehabt aber hab sie gegen ne xbox 360 getauscht denn die 360 ist rein eine konsole und die 3er ist schon mehr multimediahighlight aber empfelenswert!!
    Dennoch brsuch ich ne konsole und nicht mehr !!!

    Posted 18. Aug 2010 at 16:41
  4. Dr. X

    hey coole sache mit der spielbewertung^^

    find ich ganz nett das sich jemand da hinhockt und was für andre leute macht ohne ne belohnung zu bekommen^^ thx nomma

    Posted 14. Jan 2011 at 20:46
  5. der coole gta zocker

    coole zusammenfassung ich würde dass spiel auch gerne haben dafür habe ich mir extra ne ps3 gekauft hab es aber auch schon bei nem kumpel gespielt! also super cooles spiel und es lohnt sich allemal das spiel zu kaufen!!!(Es ist das geld wert)

    Posted 3. Feb 2011 at 18:11
  6. es ist cool und Kostenlos und es ist spanend

    Posted 13. Okt 2011 at 14:52
  7. Blake Hartman

    Meine minungen zu die Grand Theft Auto 4 ist prima. Das ist stimpt, denn es ist ein gross vergnügen bis mir. Ist vergnügen nach einem langen tag. Ich empfehlen die Grand Theft Auto 4 bis sie, denn es ist gut vor wut austoben.

    Posted 8. Nov 2011 at 20:47
  8. JDB comico

    Grand Theft Auto 4 ist ein beeindruckendes Videospiel. Es ist nicht schlecht. Aber es umfasst viele Missionen. Es frustriert mich, aber macht gerade deswegen Spaß. Grand Theft Auto 4 ist besser als die früheren Versionen.

    Posted 8. Nov 2011 at 20:47

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

 


 

 
 
 
 
TopBlogs.de blogoscoop bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de