Ich bin der König der schweizer Blogparade! :)

Laut blogparade.ch habe ich heute, 15.05.2007 bis jetzt (22:50) 1404 Besucher erhalten.

Beweisscreen:

erster

(Vollbild: Aufs Bild klicken)

Wer krönt mich denn noch heute zum König? 😈 😀

Danke an Gulli, die mich mit ihrer News über mein Interview tonnenmäsig Traffic geschickt haben :).

Morgen kommen die Analytics Statistiken :).

Eine weitere Erfolgsstory nach zweimonatigem „seriösem“ bloggen für mich.

Swisscom investiert in „Handy-Youtube“

Die schweizerische Telekommunikationsgesellschaft Swisscom stellt dem Mobilfunkvideobetreiber kyte.tv einen einstelligen Millionenbetrag zur Verfügung.

Das Interessante für schweizer Mobilfunker dabei ist: Swisscomkunden können den Dienst vorerst in einer Testphase ohne Entgeld testen. Somit fallen die Datenübertragungsgebühren wohl erstmal aus.

Kyte wird von der in San Francisco ansässigen Firma „decentral“ entwickelt, die ebenfalls unter anderem von einem schweizer geführt wird und beschäftigt bereits 18 Mitarbeiter.

Kyte wurde ausserdem vom Us Magazin Red Herring zu einen der Startups ernannt, die sich am vielversprechendsten mit neuen Techniken auseinandersetzen.

Die auf Kyte verfügbaren Clips werden idR. mit der eigenen Handysoftware von Kyte, direkt nach dem erstellen durch die Handykammera, auf die Kyte Server hochgeladen.

Mit IE Usern Geld machen:

Jeder kennt ihn: Diesen „Get Firefox with Google Toolbar“ Button. Bei jeder erfolgreichen Installation vom Firefox Browser bekommt ein Werbender dann 1$ von Google gutgeschrieben.

Bei mir benutzen immer noch 48% der Leser einen Internet Explorer zum surfen. Das würde bedeuten, dass 48% meiner Leserschaft potenzielle Kunden für das Google AdSense Firefox Refferal Programm wäre. (Wären, weil ich gebannt bin von AdSense. Jaja Google und die Kundenbetreuung…)

Explorer Destroyer hat ein feines Script veröffentlicht, dass euch erlaubt den IE Usern mehr oder weniger netterweise darauf hinzuweisen, welchen Browser man doch in diesen modernen Zeiten benutzen sollte.

Man kann zwischen 3 Leveln wählen:

  1. Eine Einblendung von Begründungen zur Benutzung vom FF.
  2. Die Startseite wird zur Einblendung, der User muss auf „Weiter“ clicken und deine Seite lesen zu können.
  3. Niemand mit einem IE kann deine Seite aufrufen. Stattdessen erscheint ein „We think you’ll like Firefox better“ Fenster. (Die etwas krasse Art, aber wer nicht hören will, muss fühlen 😀 )

Auf allen 3 Leveln wird natürlich der „Get Firefox with Google Toolbar“ prominent platziert und sollte auf jeden Fall für einige Dollars sorgen. Eine gute Idee wie ich finde um den Usern auch mal was gutes bieten zu können, gleichzeitig aber auch etwas daran zu verdienen :). Auf Methode 3 würde ich aber verzichten.
Das Script kann man hier downloaden.

Team Fortress 2 kommt – mit überarbeiteter Gesichtsanimierung

Welcher Half Life 2 Fan kann sich nicht daran erinnern: Die Legendäre erste E3 Präsentation von HL2. Damals schon was das animierte Gesicht des G-Mans ein Augenschmaus für Gamer.

Valve geht nun weiter und präsentiert die überarbeitete Gesichtsanimierung die Half life Episode 2 und Team Fortress 2 beim Release beinhalten werden.

Mods und Videoprojekte werden daraufhin ebenfalls Zugriff auf die Technik bekommen.

Beindruckend… aber ich bin dennoch eher auf die „Gesichtsanimation“ von den seit Jahren auf TF2 wartenden Usern gespannt ;). 😈
Man könnte das Spiel fast schon als Vaporvare verkaufen.

Blauarbeit.de – Warum schwarzarbeiten wenn man blauarbeiten kann?

Dies ist ein gesponserter Beitrag im Auftrag von BlogPay.eu

blauarbeit logo

Du bist Programmierer, Handwerker oder Automechaniker. Vielleicht auch Maler.

Was auch immer du für einen Beruf hast, Blauarbeit.de hat sich zum Ziel gesetzt, zwischen dir und potenziellen Kunden zu vermitteln.

Man kann zwischen 3 Mitgliedsvarianten als Arbeiter wählen:

  1. Free (0€)
  2. Basic (14.99€ monatl.)
  3. Premium (24.99€ monatl.)

Die Free Variante ist geeignet für Leute, die nur gelegentlich ihr Geld online verdienen wollen.

Es 5 Jobbewerbungen am Tag möglich, jedoch nur bei ungeprüften Mitgliedern. Man wird ausserdem alle 3 Tage auf einen Job hingewiesen (Jobalarm).

Bei den kostenpflichtigen Varianten hat man weitere Vorteile.

Ab der Basic Variante kann man sich schon aus dem Profil eine „mini“ Homepage auf Blauarbeit machen.

Der „Jobalarm“ ist hier schon innert einem Tag möglich.

Bei der Premium Variante geniesst man uA. einen weiteren, sehr interessanten Vorteil:

Sobald ein Kunde nach einer Dienstleistung sucht, die du anbietest, wird das Logo deines Profils oder deiner Firma eingeblendet.

Sowas nenne ich mal eine Zielgruppenorientierte Werbung.

Als Auftraggeber bekommt man alle möglichen Features kostenlos

Keine Kosten fürs:

Anmelden, Stornieren, Einstellen oder auffällig gestalten der Aufträge!

Finde ich persönlich eine gute Sache. Denn nicht immer findet man den richtigen Arbeiter für jeden Auftrag. Bewirbt sich bis zur Deadline kein geeigneter war dann das ganze Geld für die Katz. So ein Risiko geht man hier nicht ein.

Ich habe mich bei Blauarbeit angemeldet und werde wahrscheinlich auch bald mal einen Auftrag erstellen :). ClipCrawl.com braucht ja noch einige Schliffe. 🙂

Was ist wenn mein RFID Pass „Kaputt“ ist?

Sollte sich mal ein lustiger Kauz am „geliebten“ RFID Pass vergreifen und einen RFID Zapper einsetzen…

Oder sollte der Chip sonstwie kaputt gehen…

Aber…

Zahlt mir dann die geliebte EU einen neuen Pass?

Werde ich an den Grenzen zurückgehalten?

Habe ich Garantie drauf?

– Verdammt… Fragen auf die Google auch keine Antwort ausspuckt. 😈