Weck das Kind in dir!

Dies ist ein gesponserter Beitrag im Auftrag von BlogPay.eu

Spielzeuge online Kaufen? Was für eine wunderbare Idee!

Verdammt, warum gab’s so etwas nicht als ich klein war? Ich habe wohl tausende Franken meines damaligen Taschengelds in den Rachen der Migros gestopft nur um das ganze ResQ-Me set beisammen zu haben… einige Jahre später wurde es wohl von den neu einziehenden Nachbarn aus dem Estrich geworfen, oder besser gesagt: In den Müll befördert – aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Schauen wir uns mal die Seite an:

Sie ist auf den ersten Blick simpel, aber schön aufgebaut. Mag ich. +

Sie bietet interessante Infos die man nicht in anderen Spielzeugshops findet wie zB. beschreibungen über die Marke Zapf und Lego. +

Vorteile für Webmaster:

Webmastern die Seiten betreiben die einen hohen Eltern. oder Kinderanteil haben, kann ich nur das Affiliateprogramm von Spielzeug24 empfehlen. Somit verdient ihr bei jedem verkauftem Spielzeug kräftig mit, solange der Käufer von eurer Seite kam.

Produkte:

Bei Spielzeug24 ist vom Bastel- und Legoset bis zur Barbie für alle Eltern und Kinder was dabei.

Sogar für Erwachsene ist was dabei, denn ich habe vorhin durch den Shop gestöbert und dieses Prachtstück gefunden.

Schade gibts keinen 911er, aber da kann Spielzeug24 ja nichts für.

Versandkosten:

Versandkosten sind bei Spielzeug24 recht knapp bemessen, man bezahlt bis zu einem Bestellwert von 200.- CHF nur 4.90 und der Rest geht auf Kosten von Spielzeug24. Bedenkt man doch, dass ein standart schweizer Paket 6.- CHF kostet, ist dies ein nettes Gimmick. Und Spielzeug24 liefert bestimmt nicht nur 1x täglich, da kommt bestimmt ein nettes Sümmchen zusammen, auf das sie verzichten.

Verbesserungsvorschlag:

Die Anzeige der weiteren Unterkategorien innerhalb der oberen Produktkategorie sollte man übersichtlicher gestalten. Ich habe mich auf anhieb nicht zurechtgefunden. Eine linksbündige Ausrichtung der schrift würde vielleicht Wunder wirken.

Fazit:

Ansonsten, Top Shop. Ich werde den Shop auf jeden Fall beim nächsten Kauf eines Spielzeuges, erstmal durchsuchen. Die Preise sind’s auf jeden Fall Wert.

 

 

BBC Scientology Dokumentation

Zurzeit betreibt Scientology, wegen der unten aufgeführten Doku, eine speziell auf BBC zugeschnittene Rufmordkampagne auf YouTube.

Warum? Nunja, um den britischen Radio- und Tvkanal, der für seine neutrale Berichtsart weltweit bekannt ist, unglaubwürdig erscheinen zu lassen.

Oh man, lasst euch bitte was besseres einfallen.

Nur weil ein Reporter von BBC bei einer Dikussion mit einem Scientologen ausgerastet war (der Typ hat ihn wochenlang verfolgt und provoziert) scheinen sie einen Beweis für die Parteiische Berichtsart gefunden zu haben.

Nunja, schaut selbst. Ich glaube der BBC wohl mehr als diesem durchgeknalltem Kult.

Teil 1:

[youtube Lr-Yaw1TTrI]

Teil 2:

[youtube 4KxZ7Xcix3I]

Teil 3:

[youtube 7oYURmtjG1I]

Wii nun schon über 7 Millionen Mal verkauft

Laut VgChartz wurde die niedliche, kleine Videospielkonsole nun schon über 7 Millionen Mal verkauft in der kurzen Zeit, die sie veröffentlicht wurde.

Wenn das so weiter geht wird die Wii bei diesen Verkaufszahlen noch vor dem Herbst die Xbox360 überholen.

Wenn das mal keine Erwähnung Wert ist…

 

Russland unter Verdacht Hackerangriffe angeordnet zu haben.

Seit drei Wochen kann man in Estland kaum noch surfen. Etliche Server wurden durch DoS Atacken lahmgelegt.

Laut Spiegel Online war gestern die zweitgrösste Bank des Landes durch einen solchen Angriff lahmgelegt worden und man konnte Stundenlang nicht auf das Onlinebanking zugreifen.

Die ganze Geschichte hat sich nun so dermassen zugespitzt, dass die Nato nun Computersicherheitsspezialisten nach Estland geschickt hat um die ganze Sache abzukühlen.

Das brisante dabei:

Diese Angriffe wurden durch russische Staatsip’s herbeigeführt. Ausserdem sind die Verhältnisse von Russland und Estland in letzter Zeit auch nicht besser geworden. Dies legt den Verdacht nahe, dass der Kreml an dem ganzen Schuld sei.

Natürlich wurde dies gleich durch den russischen Botschafter in Brüssel dementiert. Dieser wies diese Behauptungen von sich und gab einen Möglichen Fall von "Ip-Fälschung" an.

Mittlerweile wurde ein 19-Jähriger in Tallin festgenommen, der im Verdacht steht, bei den ganzen Angriffen als Helfer mitgewirkt zu haben.

Da wir gerade über Keywords reden… Kreditkarte !

Im vorherigen Post habe ich euch ein Tool gezeigt, mit dem ihr die meistgesuchtesten Keywords herausfinden könnt. Dabei fiel mir auf, dass nach dem Begriff "Kreditkarte" in etwa 621,278 Mal im Monat gesucht wird. Und bei Blogsvertise hatte ich gerade ein Angebot über eine Kreditkartenseite :). Warum also nicht gleichzeitig Geld verdienen und Seo betreiben?

Also Dies ist ein bezahlter Eintrag der mir von Blogvertise vermittelt wurde.

Auf Goldstarcredit. könnt ihr, falls ihr natürlich aus dem englischsprachigen Raum kommt, Infos zum Kreditgeben und nehmen holen.

Ausserdem könnt ihr da auch gleich Kredite jeglicher Art beziehen.

Ob Autokredit, Kreditkarten, Baukredit oder sonstige Geldanleihen… alles ist bei Goldstarcredit dabei und kann direkt online über diese Seite bezogen werden.

Was mir noch auffiel:

Die Seite ist recht schön designt, jedoch: Das Favicon sollte man bei Goldstarcredit vielleicht ändern. Man merkt sofort, dass es sich hierbei um eine Joomla Seite handelt.