Todesangst vor Aliens + Zimmergenossen = Lustige Verarsche.

Wie oft hat man schon einigen Kumpels während dem sie schliefen einen Streich gespielt?

Laut Matt und Rob hat ihr Zimmergenosse Chad Todesangst vor Aliens. Also machen sie sich immer wieder einen Spass daraus ihn mitten in der Nacht mit Alienkostümen zu erschrecken.

„Todesangst vor Aliens + Zimmergenossen = Lustige Verarsche.“ weiterlesen

Meizu M8 hands on

Engadget hat sich heute auf dem Meizu Stand auf der CeBit ausgetobt.

Zum ersten mal kann man nun höchstoffiziell einen Meizu M8 Prototypen begutachten…

Wenn man solch ein Gerät als Prototypen bezeichnet, dann haben die Leute bei Meizu noch einiges zu tun bis zum offiziellen Release. Denn beim gezeigten Prototypen funktioniert noch nicht mal das Touch-Pad.

Laut Meizu’s Angaben, befindet sich die Hardware bereits im finalen Stadium. Die Firmware scheint also für Meizu das derzeitig einzige Problem darzustellen.

Meizu M8 MiniOneKeine Funktionalität

Auch wird beim gezeigten Modell keinerlei Funktionalität geboten – das einzige was sich mit dem Gerät machen lässt, ist das Aufrufen von 3 verschiedenen Bildern über die drei vorhandenen physikalischen Tasten. Laut Angaben des Meizu CEO’s handelt es sich hier nicht um das finale Design des Gerätes. Zum Beispiel wird die komplette Rückseite und das Fertigungsmaterial bis zum Release noch überarbeitet.

Hier einige Spezifikationen des M8’s

  • Quad-Band GSM
  • Bluetooth 2.0
  • 3.4″ Touch Screen mit 720x 480er Auflösung.
  • WiFi
  • Samsung ARM11 Prozessor mit 667MHz
  • 2D/3D Grafikbeschleuniger
  • HW Encoder/Decoder
  • Meizu OS das auf Windows CE 6.0 basiert
  • Grösse von 107 x 59 x 11.9 mm
  • Release um etwa August in China

Leider wird vom Gerät laut offiziellen Angaben nur EDGE und kein UMTS unterstützt. Schade Meizu. Das ist definitiv eines der Features, welches ich beim M8 durchaus vermissen werde. Nach den ganzen anderen Enttäuschungen seitens Meizu, überlege ich mir nun seit einiger Zeit mir ein iPhone zuzulegen.

Eine Bildergalerie zum Gerät findet ihr bei Engadget.

Hier noch ein Engadged Video, dass die „Bedienung“ des Gerätedummies anzeigt.

Und noch ein Video des Development Boards … *gähn* *lahm..*

Neuer Asus EEE-PC 900 angekündigt

Wie ich bereits berichtet hatte, wird Asus im Sommer 2008 mit neuen EEE-PC’s an den Start gehen. Endlich bekommt der EEE ein richtig nettes 8.9 Zoll Display welches Auflösungne bis zu 1.280 x 600 erlaubt. Man wird also mit dem Teil auch ohne horizontales Scrolling auf Webseiten surfen können. Na endlich!

Im neuen EEE-PC 900 stecken jetzt 1Gb Ram. Verglichen mit den bisherigen 512Mb ist das eine ganz nette Summe für ein solches Budget-Subnotebook. Neben dem höheren Arbeitsspeicher bekommt der neue EEE-PC auch mehr Speicherplatz verpasst. Die Flash-Speichereinheiten des Gerätes können nun maximal 12 Gb vertragen. Die Akkulaufzeit des neuen Gerätes soll sich auf 3.5 Stunden belaufen. Das neue Subnotebook wiegt im Vergleich zum aktuellen EEE-PC nur 30 Gramm mehr (950g).



MacBook Air Gewinnspiel



Der Preis für das höherwertigere Gerät wird sich auf 399.- EUR beziffern. Verglichen mit der ersten Generation (299.- EUR), ein ziemlich happiger Aufschlag. Aber ich nehme an, das ist bei so einem Hardware-Upgrade durchaus gerechtfertigt.

Asus gab ausserdem das Ziel an, in 2008 3-5 Millionen EEE-PC’s verkaufen zu wollen. Na dann viel Glück sag ich. Bisher wurden 350.000 Exemplare des EEE’s verkauft und diese sind ausserdem praktisch überall ausverkauft. Wie will sich Asus solche Ressourcen innerhalb dieser kürzester Zeit schaffen?

Bilder zum neuen Gerät findet man bei Golem