Meizu M8 bald in den Läden

Zumindest in China und Indien. Nachdem ich bereits vor fast einem Jahr zum ersten Mal über dieses chinesische Handy berichtet hatte, ist es nun so weit: Meizu hat bereits erste Verkaufsversionen des M8’s an Chinesische Techblogs und Magazine ausgeliefert.

„Meizu M8 bald in den Läden“ weiterlesen

Meizu CeBit Story

Heise und andere Tech Blogs hatten gestern über die Schliessung des Meizu Messestandes durch deutsche Beamte berichtet.

Anfänglich nahm man an, dass die ganze Aktion wegen dem am Stand vorgestelltem Meizu M8 stattfand. Zugegebenermassen ist das am Stand vorgestellte Meizu M8 Smartphone ja nun ziemlich vom iPhone inspiriert worden obwohl es Jack Wong, CEO von Meizu, nie offiziell zugeben würde.

Dennoch hat es sich herausgestellt, dass die von etlichen Newsseiten und Blogs sofort aufgestellten Spekulationen, wonach das M8 für die Schliessung des Standes Schuld sein könnte, völliger Schwachsinn waren.

Seit heute ist nun klar warum der Stand geschlossen werden musste. Es ging um eine angeblich nicht vorhandene MP3-Lizenz für eines der anderen Meizu Media-Player. Anscheinend hatte sich SISVEL (Halter des MP3 Patents) bei den deutschen Behörden beschwert. Die Behörden haben dann auch dementsprechend reagiert und den Stand sofort geschlossen.

Laut Angaben aus dem Meizu Lager ist die Schliessung unrechtmässig. Ihre Player spielen von Haus aus nur WMA ab. Lediglich ihr europäischer Distributor, Dane-Elec, sorgt für das Vorhandensein einer MP3-Abspielfunktion und müsste dementsprechend für die MP3-Lizenz aufkommen.

meizum6.jpgDer von der Durchsuchung betroffene Mp3 Player (wahrscheinlich handelt es sich hierbei um den M6, links Bild), wurde vom Messestand entfernt. Seit heute Morgen ist der Stand nun wieder für die Öffentlichkeit zugänglich und das M8 wurde ebenfalls wieder ausgestellt.

Meizu M8 hands on

Engadget hat sich heute auf dem Meizu Stand auf der CeBit ausgetobt.

Zum ersten mal kann man nun höchstoffiziell einen Meizu M8 Prototypen begutachten…

Wenn man solch ein Gerät als Prototypen bezeichnet, dann haben die Leute bei Meizu noch einiges zu tun bis zum offiziellen Release. Denn beim gezeigten Prototypen funktioniert noch nicht mal das Touch-Pad.

Laut Meizu’s Angaben, befindet sich die Hardware bereits im finalen Stadium. Die Firmware scheint also für Meizu das derzeitig einzige Problem darzustellen.

Meizu M8 MiniOneKeine Funktionalität

Auch wird beim gezeigten Modell keinerlei Funktionalität geboten – das einzige was sich mit dem Gerät machen lässt, ist das Aufrufen von 3 verschiedenen Bildern über die drei vorhandenen physikalischen Tasten. Laut Angaben des Meizu CEO’s handelt es sich hier nicht um das finale Design des Gerätes. Zum Beispiel wird die komplette Rückseite und das Fertigungsmaterial bis zum Release noch überarbeitet.

Hier einige Spezifikationen des M8’s

  • Quad-Band GSM
  • Bluetooth 2.0
  • 3.4″ Touch Screen mit 720x 480er Auflösung.
  • WiFi
  • Samsung ARM11 Prozessor mit 667MHz
  • 2D/3D Grafikbeschleuniger
  • HW Encoder/Decoder
  • Meizu OS das auf Windows CE 6.0 basiert
  • Grösse von 107 x 59 x 11.9 mm
  • Release um etwa August in China

Leider wird vom Gerät laut offiziellen Angaben nur EDGE und kein UMTS unterstützt. Schade Meizu. Das ist definitiv eines der Features, welches ich beim M8 durchaus vermissen werde. Nach den ganzen anderen Enttäuschungen seitens Meizu, überlege ich mir nun seit einiger Zeit mir ein iPhone zuzulegen.

Eine Bildergalerie zum Gerät findet ihr bei Engadget.

Hier noch ein Engadged Video, dass die „Bedienung“ des Gerätedummies anzeigt.

Und noch ein Video des Development Boards … *gähn* *lahm..*