Kategorien
Gadgets Games News Technik

Xbox 360 Elite anfällig für den roten Ring des Todes – Kostet Microsoft 628 Millionen €

Fehler kosten. Bei einem Betriebssystem lassen sich schwerwiegende Fehler relativ schnell beheben. Schnell ein Update über die Updatefunktion rauslassen und weg ist er. Sowas ist bei einem Hardwarefehler aber ziemlich schwer hinzukriegen 😉

Laut der Britischen Tageszeitung „Mirror“ ist auch die erst seit einigen Monaten erhältliche Xbox 360 Elite anfällig für den berüchtigten roten Ring des Todes.

Nachdem man bei Microsoft schon bereits seit einiger Zeit alle vom Problem betroffenen Xbox360 Konsolen ersetzt und dabei einen Milliardenverlust einfährt, darf sich der Verwaltungsrat bei Microsoft auf eine weitere riesige Reparaturrechnung freuen. Immerhin wird die Ausfallrate auf etwa 33% geschätzt. Bei 12 Millionen verkauften Exemplaren ist das eine ganze Menge zerstörter Konsolen.

Die Mirror schätzt den weiteren Reparaturaufwand für Microsoft auf etwa 500 Millionen Englische Pfund. Man sollte dies aber mit Vorsicht geniessen, denn Microsoft hat noch nichts bestätigt oder abgestritten.

Auch ich war bereits vom Roten Ring betroffen. Muss aber dazu sagen, dass meine fehlerhafte Konsole bei Microsoft recht rasch und problemlos repariert wurde. Der Microsoft Hardware Support hat sich bei mir bisher immer höchstnoten erarbeitet. Von den Dell Supportern könnte ich sowas nie behaupten. Auch über Apple’s Hardware Support habe ich zum Teil komplett andere Stories gehört. Aber auch ein Spitzensupport relativiert die Ausfallrate der von mir als „Failbox360“ getauften Xbox 360 nicht.

3 Antworten auf „Xbox 360 Elite anfällig für den roten Ring des Todes – Kostet Microsoft 628 Millionen €“

Ja,das auf dem bild ist aber nur ein 3viertel RROD…das heisst es liegt nicht an der Hardware,sondern einfach nur an überhitzung wenn man den ganzen tag daddeld…. der komplette RROD weisst auf einen Hardware Fehler hin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.