Kategorien
Technik

DVB-T im Zug: Test

Der Test

Es wird ein Kurztest, denn es gab ehrlich gesagt nicht sehr viel zum testen…

DVB-Hardware: Terratec T2 Cinergy.

Einleitung:

Spätestens zur Wm wird jeder von uns vom digitalen Fernsehen gehört haben, und was es damit in sich hat, kann man unten nachlesen.
DVB-T, die Kabellose Funkvariante des digitalen Fernsehens wird als „Überallfernsehen“ angepriesen, jedoch, ist dies bereits der Fall?…

Cinergy t2

Programme:

Zur Zeit sind in der Schweiz nur 4 Programme empfangbar.

SF1, SF2, TSR1 und TSI1, alle Programme wurden relativ schnell nach ner halben Minute im Suchlauf erkannt.

Konditionen:

Wurde alles in der Nordostschweiz ausgeführt, da ist DVB-T bereits flächenmässig abgedeckt.

1: Test im Bahnhof
2: Test bei langsamer Fahrt im Zug
3: Test bei schneller Fahrt (80km/h+) im Zug auf ziemlich ebener Strecke.

1. Bei Offenem Fenster und erhöhter Antennenposition: Bestechende Qualität und flüssig.
Bei Offenem Fenster und tiefer Antennenposition: Bestechende Qualität, jedoch stockende Bilder.
Bei geschlossenem Fenster und erhöhter Antennenposition: … nix.

2. Bei langsamer fahrt fing das Bild bereits bei erhöhter Position und geöffnetem Fenster an zu stocken.

3. Nichts ging mehr.


Fazit:

DVB-T ist erst noch im kommen, jedoch, Potenzial steckt in dieser neuen Technik auf jeden fall, Schneller Teletext, Programmguides und Datendienste (noch nicht ganz klar welche) sollen mit der Zeit wechseln.
Wer auf Fernsehen im Zug oder Auto hofft, kann sich aber vorerst DVB-T aus dem Kopf schlagen. Solange keine Signalverstäker in den Zügen und Autos installiert sind, wird man bei langsamen und schnelleren Geschwindigkeiten kaum was empfangen.
Wer jedoch einfach mal am Arbeitsplatz oder Zuhause auf dem Schreibtisch TV schauen möchte, der kann beruhigt zugreifen, die Qualität ist jetzt schon um einiges besser als das alte Kabelfernsehen.

DVB-T auch bei mir? Nachzulesen unter: www.digitalfernsehen.ch

Feedback dieses Tests bitte an: [email protected] . Oder einfach kommentieren 🙂

Kategorien
Allgemein Technik

Nigeria Ebay Scamming

 

Ich habe vor ca. 2-3 Tagen bei Ebay mein gebrauchtes Handy (click ) hinengestellt und wurd erst heute von einer gewissen „Sandra Bash“ gefragt, ob es möglich wäre, das Handy per UPS Express Versand nach Nigeria zu verschicken, da ihr Sohn angeblich eine Mission in Nigieria hat. Sie wäre bereit für ein (gebrauchtes) T610 von Sony Ericsson über 300 Schweizer Franken zu bezahlen (ca. 200€).Nigeria Scammer

Ich war erstmal baff, 300 Franken für son Ding, kann nur zu schön sein.

Also erstmal mich erkundigt bei der Frau, klargestellt dass, Paypal bevorzugt wird und ich nur Vorauskasse nehme, komischerweise schrieb die Frau dann aber immer nur über die Dringlichkeit und das Sie den Versand natürlich bezahlen würde, ich solle mich bei UPS erkundigen. Sie hatte dazu noch die Adresse des angeblichen Sohnes mitgeschickt…

Ich solle mich doch bei UPS erkundigen wegen einem Expressversand nach Nigeria.

Sie sagte mir, dass Sie das Geld auf ein Treuhandkonto der Bank of Essex überweisen wird und die Bank mir das Geld dann überreicht sobald die Ware in Nigeria angekommen ist.

Soweit, sogut, ich rief bei UPS an und da fiel mir schon der erste Haken auf: Bei der mir zugeteilten Lieferadresse, war eine PLZ vorhanden. Der UPS Mitarbeiter jedoch, sagte mir, dass es in Nigeria und in Afrika generell keine PLZ’s gäbe. Ausserdem kostete der Versand Express nach Nigeria für ein kleines Päckchen 300 schweizer Franken. Also soviel wie das Handy selbst. Ausserdem war Sie bei Ebay Indien registriert, schrieb jedoch angeblich von New Jersey aus.

Ich wurde stutzig, also gegoogelt.

In einem spanischem Ebay Forum wurde ich fündig, meine Spanischkenntnisse halfen mir dabei einige Beschwerden reingelegter Leute zu lesen:

Einer beklage sich darüber, wieviel er für den Versand seines bei Ebay eingestellten Nokia N91 bezahlt hatte, das Gerät nun los war aber nie jegliches Geld von der Bank kam. Auf Anfragen reagierte man nicht. Sehr selten soll dies auch nicht sein, dies belegen die mehrfachen Antworten auf diesen Thread, die alle auf den gleichen Namen ( Sandra Bash ) und die gleiche Adresse, hier aufgelistet:

Name : Awolope Oladeji
Address : 51 Kabiawu Street Mokola,
City : Ibadan
State : Oyo State
Zipcode : 23402
Country : Nigeria.
Telephone : 234 80 62 744 108.

haben.

Einige Ausschnitte der Mails:

Die email, nachdem ich Vorauszahlung verlangt hatte, man beachte, dass Sie das ignoriert und eifach weiterspricht:

Hello,
Thanks for the mail.I understand you and agree with the present condition of the phone.I want you to understand that i really need this phone for my son urgently.I want you to let me know’s your price for the phone and also ask the UPS Courier Services the shipping cost to the following address below :

Name : Awolope Oladeji
Address : 51 Kabiawu Street Mokola,
City : Ibadan
State : Oyo State
Zipcode : 23402
Country : Nigeria.
Telephone : 234 80 62 744 108.

Kindly get back to me with the total price of the phone + the shipping.
Awaiting to hear from you soon.
Thank you.
Mrs Sandra Bash.

(Rechtsklick -> Grafik Anzeigen für Originalversion)

Ebay Scammer

Wer die komplette Unterhaltung will, soll sich bitte bei mir per Mail melden! [email protected]

Ich hoffe einigen Leuten hiermit geholfen und gewarnt zu haben :).

MFG Ric

Kategorien
Technik

DVB-T

Jaja, wir alle haben schon hier oder dort mal davon gehört…

nur, was bringt uns DVB-T ausser ein paar pixelchen?

Nunja, erstmal, wer von euch kennt noch den alten Sega Game Gear, auch ich hatte son Ding.

Man konnte damit bei voller akkuladung und entsprechender Erweiterung, Analog-Tv Empfangen.

Die Qualität liess jedoch sehr zu wünschen übrig und die meisten Bilder waren verzerrt von den verschiedenen Antennenpfosten, es kam zu „Geisterbildern“.

Dies ist nun vorbei mit DVB-T, diese Geisterbilder werden nun dazu benutzt um das Signal zu bündeln und so eine bessere Qualität zu bieten.

Auch Datendienste wie Teletext gehen nun bei der neuen Technik, die mit 250Km/h im Auto angeblich immer noch empfangbar sein soll, nunja, schauen wir morgen mal was wirklich daran hängt…

Jedoch auch Nachteile hat DVB-T:

Der Benutzer muss sich gezwungenermassen einen Digital-Receiver kaufen (Analog Tv wird bald abgestellt) und sich an eine neue Fernbedienung gewöhnen um das Signal einfangen zu können. Oder wie wärs damit, sich gleich einen neuen 1000€ Tv zu kaufen, hat doch jeder mal so übrig.. *ironie*… -.-

Die Frage: „Geht DVB-T im Zug?“, werden wir hier ausfühlich behandeln.

Einen ausführlichen Testbericht aus dem nun abgedeckten schweizerischen Rheintal im „Rheintal Express“ Zug der Sbb, werde ich morgen nach dem Text hier posten.

Stay tuned…