Kategorien
About Me Fussball News

Die Schweiz nach dem 4-0 | Warum Portugal nicht Europameister wird

barometer.thumbnail.png Nach dem 4-0 Desaster gegen Deutschland am Mittwoch hat die Schweizer Bevölkerung wohl das Vertauen an das von Köbi Kuhn angeführte Nationalteam verloren.

Waren sich vor dem Desaster gegen den ewigen Feind noch etwa 35% des Alpenvolkes eines Schweizer EM-Titels sicher, sind es heute Morgen laut 20min.ch nur noch knapp 5%.

Ich hatte mich schon vor dem Schweiz-Deutschland Spiel ziemlich überrascht gezeigt. Wie konnte man nach den absolvierten Testspielen überhaupt ernsthaft annehmen, die Schweiz hätte eine Chance auf den Titel? Bei dem was da spieltechnisch geboten wurde, würde ich nie auf ein EM Finale mit der Schweiz wetten. Da verbrenne ich lieber mein Geld. Aber wer hätte 2004 auf Griechenland gewettet? Ich jedenfalls nicht.

Jedenfalls muss Herr Kuhn da noch einiges an Arbeit leisten. Vor allem sollte er die Abwehrkette gründlichst überarbeiten. Ich hatte selten so verwirrte Verteidiger gesehen. Versteht mich nicht falsch, eine Schweiz als Europameister wäre schon etwas nettes (natürlich ausgenommen wenn sie dafür Portugal raushauen müssten), aber danach schaut es zur Zeit ganz einfach nicht aus! Hitzfeld hat da wohl nach der Euro einiges an Aufräumarbeit zu leisten.

Andererseits… was kann ich als Portugiese schon sagen?


340692552_fc2db1f2aa.jpg


Seitdem Luis Figo weg ist, handelt es sich bei der Portugiesischen Nationalmannschaft nur noch um eine Ansammlung von egoistischen Spielern die kaum eine Kombination hinbekommen. Was nützen da schon Cristiano Ronaldo und die ganzen anderen Stars wenn man nicht zusammen spielt? Ausserdem kann ich den Torhüter, Ricardo, gar nicht ab. Bei jedem zweiten Tor schaut der schlecht aus! Scolari hätte grossartige Alternativen zur Verfügung… aber der sture Herr will die Meinung einfach nicht ändern. Und genau darum werden wir dieses Jahr kaum Europameister werden.

Ich bin jedenfalls immer noch der Meinung, dass wir 2004 Europameister hätten werden können, wenn Scolari den damals unter topform stehenden Vitor Baia in die Nationalmannschaft gerufen hätte (er wurde von der UEFA zuvor zum besten Torhüter der Champions League 03/04 gewählt). Man vergisst nämlich, dass Ricardo’s Heldentaten 2004 beim Penaltyschiessen gegen England nur wegen seinem Fehler bei Owen’s 1-0 zustande kamen.

Nicht zu vergessen ist auch die oben aufgeführte Szene. Charisteas hätte nie zum 1-0 Griechenlands geköpft wenn Ricardo es ganz einfach geschafft hätte sich beim Eckball ein bisschen besser anzustellen. Da einfach rumzutorkeln und rumzustehen, ist kein Goalkeeping.

Bildquellen: 20min.ch und Flickr.com