Nvidia demnächst mit Notebook-Grafikkarten Rückrufaktion – Ich habs doch gesagt!

Wie ich heute bereits von einigen amerikanischen Blogs erfahren durfte, wird Nvidia demnächst eine Rückrufaktion für Notebookgrafikkarten durchführen.

„Nvidia demnächst mit Notebook-Grafikkarten Rückrufaktion – Ich habs doch gesagt!“ weiterlesen

GeForce 9800 GX2 Details durch Nvidia bekanntgegeben

geforcegx2.jpg


Nachdem ich im Januar bereits darüber berichtet hatte, lüftete auch Nvidia das Schweigen über ihre neue Karte.

Die Nvidia GeForce GX2 wird wie bereits vermutet 512Mb Speicher pro GPU aufweisen und zwei GeForce 8800GT GPU’s beherbergen.

Der Preis wird sich in den Vereinigten Staaten auf 600 US-Dollar belaufen. Trotz dem zur Zeit extrem starken Euro wird man hierzulande die Karte wohl kaum für 400€ bekommen. Amazon listet die Karte zur Zeit für ca. 540€.

Die Karte ist zur Zeit wohl noch deutlich zu teuer. Für das Geld bekommt man zwei 8800GT’s und noch ein sehr ordentliches SLI-Motherboard dazu. Der einzige Vorteil dieser Karte liegt wohl derzeit nur beim Kombinationspotenzial wenn man sie im Verbund mit einer weiteren GX2 einsetzt.

Ausserdem berichteten zahlreiche Webzines über Hitzeprobleme bei der GX2. Bei einer Leistungsaufnahme von 197W ist das auch nicht verwunderlich. Da freuen sich die Stromprovider.

Spezifikationen

Grafikprozessor-Geschwindigkeit

600MHz

Shader-Geschwindigkeit

1500MHz

Speicher-Geschwindigkeit

1000MHz

Speichermenge

1GB GDDR3 (512MB per GPU)

Stromanschluss

8-pin + 6-pin

Leistungsaufnahme des Boards

197W

Kühlung

Patent Pending Integrated Cooling Solution

Ausgänge

2x DVI-DL + HDMI

Nvidia von Forbes zur „Company of the Year“ gewählt

Eigentlich schon eine Überraschung für mich – erwartet hätte ich da eher eine Entscheidung die eher in die Richtung von Apple gegangen wäre – obwohl ich mit ihrer derzeitigen Firmenpolitik rund um’s iPhone nicht gerade zufrieden bin.

Doch so ist es, vom renommierten Wirtschaftsmagazin wurde Nvidia zur Firma des Jahres gewählt. Ich muss schon sagen – eine schlechte Entscheidung darf man dies nicht nennen. Nvidia sticht mittlerweile AMD/ATI im Grafikbereich aus nachdem sie einige Jahre lang den Radeons ziemlich unterlegen waren (wer kann sich noch an die gloriose x800 und 9700Pro von ATI erinnern?).

Dieses Jahr konnte man den Marktanteil an den Desktop-Grafikchips von 57% auf 62% steigern was für einen solch gesättigten Markt eine grandiose Leistung darstellt.

Seitdem Nvidia im Jahr 1999 an die Börse ging, hat sich ihr Börsenwert 21-facht.

Na das wäre ja dann eine grandiose Anlage gewesen 😉

Den Forbes Artikel findet ihr hier