Rapidshare: Ab sofort keine Captchas und keine Wartezeit für Free User

Wir alle kennen Rapidshare als den führenden Filehosting Dienstleister im Internet. Bisher konnten sich nur Premium User an den schnellen und immer bereitstehenden Servern erfreuen. Freude dürfte in diesen Tagen allerdings auch bei gelegenheits-Usern geherrscht haben.

Ab sofort dürfen nämlich auch User die keinen Premium-Account beim Hoster besitzen auf die Eingabe eines Captchas verzichten. Schluss also mit den äusserst komplizierten Captchas die den einen oder anderen User immer wieder um den Verstand brachten. Man erinnere sich hierbei an die zum Teil kaum entzifferbaren Symbol-Captchas.

Auch die Wartezeiten werden aufgehoben. Man muss also nach dem herunterladen einer Datei nicht mehr eine Stunde warten, bis man als Free-User wieder eine Datei von einem Rapidshare Server ziehen kann. Jedoch dürfen Free-User nicht mehrere Downloads gleichzeitig anfordern. Multi-Thread-Downloads sind bei Rapidshare also immer noch Tabu.

Die einzige Restriktion die den Free-Usern noch bleibt, ist die Downloadgeschwindigkeit. Diese bleibt bei konstanten 62,5 KB/s (= 500 KBit/s).

Auch Premium User bekommen ein „Upgrade“ verpasst. Bisher war die tägliche Downloadmenge auf 10 Gigabyte begrenzt. Nun kann man sich das Downloadvolumen „aufsparen“. Wer also an Tag 1,2 und 3 keine Downloads anfordert, wird am vierten Tag mit 40GB Downloadvolumen belohnt.

Anfangs 2007 hatte die Deutsche GEMA gegen die Rapidshare AG eine einstweilige Verfügung erwirkt weil Rapidshare angeblich meistens zur verbreitung von urheberechtlich geschützten Werken benutzt werde.
Rapidshare’s Geschäftsführer verneinte dies hingegen: Er schätze den Anteil der öffentlich zugängigen Raubkopien lediglich auf einige Prozentpunkte. Ausserdem betonte er den Einsatz von Rapidshare’s „Abuse-Mitarbeiter“ und ihren Filtern.

Quelle: Rapidshare via MarlexSystems

13 Gedanken zu „Rapidshare: Ab sofort keine Captchas und keine Wartezeit für Free User“

  1. „Freude dürfte in diesen Tagen allerdings auch bei gelegenheits-Usern geherrscht haben.“
    Gehts noch??? Was ist daran toll in der heutigen Zeit mit Modem-Geschwindigkeit Dateien runterzuladen? Für die Captchas gibts genügend ScreenReader Programme, und die Wartezeit umgeht man mit nem Reconnect. Aber jetzt? Meiner Meinung ist das der Anfang vom Ende für Rapidshare. Mit solch einer Speed Restriktion macht man sich keine Freunde.

  2. Kommt ganz darauf an wie du Rapidshare nutzt… wer jeden Tag mehrmals einige kleinere Datein herunterladet, wird sich auf jeden Fall freuen.

    Aber für viele andere ist das ein Schlag ins Gesicht.

    PS: So schnell wird Rapidshare nicht untergehen. Sie sind zur Zeit mind. in der Top20 der meistbesuchten Websites weltweit.

    Gruss

  3. Enlich reagieren damit die Betreiber der Seite auf den bisher unzumutbaren Zustand. Captchas sind meiner Erfahrung nach ohnehin eher kontraproduktiv und halten nur Besucher fern von der Seite.

  4. @Hacker:

    Worin besteht der Sinn des IP-changens noch nachdem doch Rapidshare die Downloadrestriktion (1DL pro h) abgeschafft hat?

  5. @ricdes:
    nirgends, einfach rs boykottieren und andere seiten nehmen. rapidshare geht bald eh bankrott, weil 98% eh warez ist… naja, selbst schuld.
    @gehirn-unterwegs:
    wieso so positiv? ich sehe da nur negatives drin. die verlieren millionen von loadern… wieso sind captchas kontraproduktiv… wofür gibs den cl, jd, rsd usw? musst nicht mal am pc sein…

  6. Rapidshare ist ein Blutegel:

    1.) Inhalte die von „Non-Premium Usern“ hochgeladen werden, sind nach 10 Downloads nicht mehr verfügbar
    2.) ENTGEGEN der Rapidshare Werbung muss ein „Free-User“ nach jedem Download mindestens 15 Minuten bis zum nächsten Download warten.
    3.) Rapidshare gesteht ZAHENENDEN Premimium-Kunden gerade 2,66 Giga pro Tag zu.
    4.) Badango stellt 5 GIGA Kostenfrei zur Verfügung

    –>Fazit — Nie mehr Rapidshare —

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.