Nach Formattierung verurteilt.

Nunja, stellt euch folgendes Szenario vor.

Ihr benutzt Bittorent um euch die neueste Linux Distribution zu laden, danach löscht ihr irgendswann die Platte.

Ein Plattenlabel verklagt euch auf Schadensersatz wegen angeblicher Urheberechtsverletzungen..

Das Gericht, findet natürlich keine Beweise aber da die Platte gelöscht wurde, wird dies als vertuschung angesehen und ihr müsst mit einer Verurteilung zu einem Schadenersatz in höhe von 30 Mio. $ rechnen…

Tolles Rechtssystem, nicht?

Nunja, dies ist kürzlich erst in Amerika passiert. Man sieht langsam, was Lobbyisten in unserem Rechtssystem anrichten.

Ehrlich gesagt, bin ich froh in der Schweiz zu leben, hier wurde noch nichts grösseres angerichtet im Copyright…

Streetparade 2006 Erfahrungsbericht

Streetparade 2006-

Und nun der Erfahrungsbericht ;).

Dieses Jahr begann für uns die Parade schon um 11 Uhr Morgens in Buchs am Bahnhof. Wir waren mit reichlich Alkohol beladen und Gute Laune hat uns nie gefehlt.
Angekommen in Zürich, trafen wir Roger. Danach im Hauptbahnhof schon die erste Anfrage.. Vermutlich eine Deutsche fragte uns: „Drogeeen? Drogen habt ihr Drogen?“
Wir verneinten natürlich. Zufälligerweise waren auch 5 Sekunden nach der Drogenfrau gleich einige Polizisten anzutreffen.
Wir machten uns auf den weg in die Innenstadt um uns Kostüme zuzulegen, blieben aber bei Perücken hängen. Ich nahm ne gelbe.
Schlussendlich landeten wir bei Roger Zuhause, zogen uns um (danke nochmals an Roger für die Trancekleidung :D)…
Es ging los, nach 10 kurzen Sbahnminuten, standen wir ca. 100m vom Bellvue weg und hörten schon den harten Sound der Lovemobiles. Erstmal an einigen Bühnen vorbei,
waren wir schon an der Route.
Alles war anzutreffen, Schwule, Lesben.. ja sogar heteros (*aufunshinweis* *g*)..
Naja, es folgten einige Stunden shaken zu geiler Housemusic (wir sind dem Sir Colin Lovemobile in erster Reihe nachgetanzt) und einige kurze Regenergüsse (nich andauernder
Regen wie prognostiziert von den Meteorologen.
Die Outfits waren wieder einmal Hammer und an jeder Ecke gab es pinkes Zeugs.
Schlägereien oder dumme anfickereien hatten wir keine, wie letztes Jahr schon, die Streetparade bleibt weitgehend friedlich.
Eine Lustige Geschichte noch am Rande, wir haben einige Dunkelhäutige Leute aus Ghana kennengelernt 😀 coole Typen.. (stellt euch Homer Simpson mit dem Jamaikanischem
Hut in Dunkler Hautfarbe vor :))

Fazit:
NAECHSTES JAHR WIEDER!!! Auf die Streetparade kann mach sich echt das ganze Jahr über freuen.:)

Hier noch ein Bild von uns..

v.l.n.r:

Frederic, Ricardo, Silvan, Roger.

Streetparade 2006

Naja, was steht an?
Gaaaanz genau, die Streetparade. Millionen Leute und Stardjs werden dabei sein.
Ich, Roger und Silvan werden auch dieses mal da sein und abshaken.
Ein bisschen Polemik gab es dieses Jahr weil die Schweizer Stardjane Dj Tatana nicht die Offizielle Hymne zur Streetparade realisieren konnte.
Die Streetparade Organisation begründete dies damit, dass Sie nun auch jüngeren Djs die Chance geben wollen sich auf dem nationalen und internationalen Markt zu beweisen.

Tatana selber, hat allem zum Trotz eine eigene inofizielle Cd released. „Move Your Mind“ steht seit einigen Monaten in den Regalen.

Laut den neuesten Wetterberichten, wird die Streetparade 2006, wie 2003 unter heftigem Regen und bewölkten 20 Grad stattfinden. Abwarten, vielleicht ändert sich die Gunst des Wettergotts zugunsten den Ravern und Partypeoples. 😉

 

Ferien

Ich bin ab Freitag 1 Woche im Urlaub, in (wo solls anderst sein) PORTUGAL =) …

Werde fleissig Bilder von Porto Lissabon und andere Teile dieses wunderschönen Landes schiessen. Weiss zwar, dass es nicht zur Technik gehört aber.. ich denk mal jeder schaut sich gerne schöne Landschaften an, oder ;)?