Kategorien
Gadgets News Technik

3G iPhone mit Infineon Chip, auf Mitte 2008 datiert.

Laut UBS Analysten, wird Infineon auch für das iPhone 2.0 einige sehr wichtige Chips beliefern. Ausserdem vermuten die Analysten.

Ob das 3G iPhone sehr bald oder erst viel später auf dem Markt erscheinen wird, darüber streiten sich die Analysten noch. Man vermutet eine Veröffentlichung gegen Mitte von 2008. Apple wird angeblich deswegen auch demnächst die Produktionskapazitäten des aktuellen iPhones herunterfahren um dann im Sommer mit „leeren Lagern“ den Verkauf der zweiten Version des iPhones beginnen zu können.

Da wird’s also doch noch eng für Meizu und all den anderen Klon-Herstellern. Wenn das zweite iPhone ebenfalls gegen Mitte des Jahres kommen sollte und es auch solche Features wie GPS und freie Softwarewahl erlauben sollte, wären die meisten Beweggründe für ein iPhone Klon in Luft aufgelöst.

Quelle: CNN Money

Kategorien
Gadgets News Technik

Entsperrt alle iPhones, egal welche Version – ziPhone

ziPhone
Ich als alter PSP-Unlocker-Knabe werde ja langsam richtig eifersüchtig auf iPhone besitzer die ihr iPhone unlocken wollen. Während man auf der PSP trotz jahrelangem Bestreben es bisher noch nicht geschafft hat mit einem einzigen Tool alle Softwareversionen von der Sperre zu befreien, schaffte dies das „iPhone Elite Dev-Team“ innerhalb von nur einigen Monaten.

Ob das jetzt mit der grösseren Fangemeinde des iPhones oder mit einer besseren Absicherung seitens Sony zu tun hat, weiss ich nicht.

Mit einem erst vor kurzem erschienenen Tool können ab sofort alle iPhones ganz simpel entsperrt werden. Egal was für eine Software Version sie gerade in sich tragen.

iPhone bei T-Mobile

Das Tool nennt sich „ziPhone“ und ist für Mac OSX und Windows Rechner verfügbar. Mit dem Tool kann man jede bis heute erschienene Version des iPhones unlocken.

Wer unbedingt will, kann sich sogar auf der offiziellen Seite des Erstellers den Quellcode laden und das Tool selbst weiterentwickeln. Denn laut dem Entwickler wird es bis zur nächsten iPhone Firmware keine weiteren Updates geben.

Da ich selber kein iPhone besitze, konnte ich das Tool bisher noch nicht testen. Es scheint aber durchaus zu funktionieren. Über 290 positive Kommentare wurden schon auf dem Blog des Erstellers veröffentlicht. Auch auf etlichen anderen Gadgetblogs wurde das Tool hochgelobt und gefeiert. Ausserdem behauptet der Ersteller des Tools ganz stolz, dass sein Tool noch nie einem iPhone das Leben gekostet hätte 🙂 Man kann also durchaus von einem „sicheren“ Tool ausgehen.

Kategorien
Gadgets

hiPhone = Bester iPhone Klon aus fernost.

Der Mobilfunkmarkt wurde seit dem Release des iPhones mit geklonten Geräten aus Fernost überschwemmt. Die meisten Hersteller haben es bisher nicht mal richtig geschafft, das iPhone Interface zu kopieren.

Jeder, der auf der Suche nach einem guten Smartphone in iPhone Optik ist, setzt wohl sein Geld auf das (hoffentlich) bald kommende Meizu M8. Aber wie gesagt: Leider erst bald. Ein Prototyp wird frühestens an der diesjährigen CeBit erwartet.

Jetzt bin ich aber auf ein Gerät gestossen, welches das einzigartige Interface vom Apple Smartphone kopiert und einige Features wie den Neigesensor ganz nett implementiert.

Das Gerät trägt einen ganz simpeln Namen: C-002.

Das hiPhone könnt ihr euch bei eBay schnell&sicher kaufen

Es scheint leider jedoch kein WiFi und kein Quadband (besonders für die USA wichtig) zu unterstützen. Dafür unterstützt es den Dual-SIM Betrieb und man kann den Akku normal ausbauen (wow, man merkt wirklich es ist kein Apple Gerät!). Wie gross der integrierte Speicher ist, weiss ich nicht. Man kann den Speicher aber offensichtlich mit einer Trans-Flashkarte erweitern.

Schaut selbst:

Ich muss zugeben, ich mag den Track „Stan“ von Eminem. Aber man muss ja nicht gerade JEDES Video mit Musik untermalen. :-S Grml…

Wer sich das Teil zulegen will, oder ganz einfach nähere Spezifikationen dazu haben will, kann dies hier tun.

Kategorien
About Me News Technik

iPhone Hype nimmt kein Ende

Wie vielen Leuten musste ich schon erklären, dass das iPhone nun mal nicht das beste Phone da draussen ist…

Ich gebe zu die Bedienung des Teils ist Spitze. Das darf aber nicht das einzige Kaufargument bei einem Handy sein!

Einige scheinen ganz einfach von den glänzenden, kleinen Icons geblendet zu sein oder wollen es einfach nicht wahrhaben: Das iPhone ist nicht Super und Geil weil es einfach andauernd in den Medien erwähnt wird.

Die fehlende Java-, 3G- und MMS-Unterstützung ist da für mich ein richtiges Killerargument um von Knebelverträgen&Co Abstand zu nehmen. Welcher normal denkender Mensch kauft sich schon ein Handy fürs Mobilsurfen welches nicht UMTS unterstützt? Die Reaktionszeiten sind hoch, die Ladezeiten sind hoch. Und freie W-Lan Hotspots gibt es bei Gott leider noch nicht an jedem Ort. Wenn ich also nicht gerade mit dem Ding Movies herunterladen will, bringt mir eine komplette Datenflatrate bei dem Gerät rein gar nichts.

Von den mickrigen Akkulaufzeiten und vom nicht erweiterbarem Speicher ganz zu schweigen.

Denn dank Sunrise’s Vertragsoptionen kann ich für nur 6 zusätzliche schweizer Franken im Monat etwa 5MB (ja, MB, nicht GB!) zu jeder Zeit und an jedem Ort praktisch für Lau meine Mails abrufen, Telefonnummern herausfinden, im Msn mit Freunden reden, Zugfahrpläne checken und bei Bedarf die aktuelle Stau- oder Strassenlage prüfen. Sogar einige Nachforschungen mit Google Maps sind da möglich. Und das alles mit 3G Geschwindigkeiten. Und wisst ihr was? Diese 5Mb reichen mir locker aus – weil ich nur OperaMini zum surfen benutze.

Doch würde ich mit dem im N73 integrierten Vollbildschirmbrowser browsen, bräuchte ich auch bestimmt mehr als nur 5Mb im Monat. Das ist meiner Meinung nach neben der Bedienung das einzige allgemeine Plus des iPhones: Es bringt Datenflatratepakete in Fahrt.

Gizmodo hat eine nette Liste zusammengestellt über Features die von Fans gewünscht sind, aber nicht vom iPhone unterstützt werden.



Ich würde zur Zeit ein Nokia N95 inkl. einer Datenflatrate jederzeit dem iPhone vorziehen. Trotz dem höheren Preis.

Wie seht ihr das?

Kategorien
About Me News Technik

Greenpeace: iPhone ist giftig und kann unfruchtbar machen.

Eigentlich ist es ja nichts neues mehr. Apple ist schon seit langem unter Umweltaktivisten die unbeliebteste Marke nach Lenovo. iPods und Macs sind nach der Meinung von Greenpeace mit Umweltschädigen Substanzen übersät.

Ich hatte aber von Apple erwartet dies ein kleines Bisschen bei der Einführung des iPhones zu beachten und zu beheben. Zumindest hatte man nach den Ergebnissen von Greenpeace im Mai versprochen, den Produktionsablauf umweltverträglicherer zu gestalten und giftige Substanzen zu verbannen.

Denkste.

Am aber 15.10.2007 hat Greenpeace auf ihrer Webseite in einem Bericht über das iPhone solche Behauptungen erlassen. Laut Greenpeace werden bei der Produktion des iPhones gefährliche Substanzen verwendet, die von anderen Herstellern längst aus ihren Produkten verbannt wurden.

Wir werden sehen wie sich das weiterentwickelt. Ob Apple nun endlich die Notwendigkeit zur Verwendung umweltfreundlicher Substanzen endlich einsieht – oder nicht. Alleine schon die Möglichkeit eines Batterienaustausches – sei es im iPhone oder iMac – würde einen grossen Teil dazu beitragen.

Immerhin wären die Gadgets aus Kalifornien dann keine reine Wegwerfprodukte mehr.

Zum Glück habe ich damals zu einem Zen Micro gegriffen und nicht zu einem grässlichem iPod Mini. Als letzthin die Batterie ihren Geist aufzugeben drohte, legte ich mir ganz einfach ein neues Akku-Pack zu und musste nicht wie die meisten Apple-Jünger zu einem neuen Gerät greifen.