Abonnieren Sie ricdes.com

Nvidia demnächst mit Notebook-Grafikkarten Rückrufaktion – Ich habs doch gesagt!



Wie ich heute bereits von einigen amerikanischen Blogs erfahren durfte, wird Nvidia demnächst eine Rückrufaktion für Notebookgrafikkarten durchführen.

Laut einer offiziellen Mitteilung ist eine „signifikante Anzahl“ von mobilen Grafikkarten davon betroffen. Welche Modelle von der Rückrufaktion betroffen sind, wurde nicht bekanntgegeben.

Nachdem ich aber bereits bei der dritten GeForce 7900GS innerhalb von zwei Jahren angelangt bin, stellt eine solche Meldung für mich keine Überraschung dar.

Ist doch nichts überraschendes

Schon damals hatte ich mich monatelang mit Dell darüber gestritten weil ich mir sicher war, dass es sich bei meiner defekten GeForce 7900GS Grafikkarte um einen Produktionsfehler handle. Sie wurde heiss, zeigte selten etwas an und mein Display war mit Artefakten überhäuft.

Ich meine, immerhin 200 andere Leute hatten sich bei Notebookreview über die gleichen Fehler beim gleichen Notebook und bei der gleichen Grafikkarte beschwert. Sowas kann doch kein Zufall sein.

Bei Dell war man da aber anscheinend anderer Meinung denn für die Reparatur musste ich dann trotzdem selbst aufkommen.

Nach dem Austausch funktionierte die neue GeForce 7900GS auch nur zwei Wochen.

Danach durfte ich 2 Monate lang auf eine neue Grafikkarte warten. Die zweite defekte Grafikkarte tauschte mir Dell aber dieses Mal kostenlos aus (ach, wie nett..). Lustigerweise wies auch die zweite Grafikkarte, identisch mit der ersten, genau die gleichen Probleme auf. (Produktionsfehler? Neeeeein… niemals *Ironie*)

In der Zwischenzeit wurde mir zur Verkürzung der Wartezeit eine kühlere, sparsamere und leisere ATI Grafikkarte eingebaut (ich vermiss die ATI).

Ich bin gespannt, ob mir das Geld für den Austausch der ersten, klar fehlerhaften Grafikkarte jetzt trotzdem zurückerstattet wird. Immerhin habe ich nichts falsch gemacht. Ich musste mir die Austauschgrafikkarte lediglich zulegen weil Nvidia Dell reinen Schrott geliefert hatte.

Übrigens: Die dritte GeForce 7900GS die jetzt im Notebook verbaut ist wird immer noch sehr heiss und schluckt Strom ohne Ende. Auch bei normaler Büroarbeit. Sowas ist inakzeptabel und wird demnächst wohl wieder für Probleme sorgen…

Dazu kann man eigentlich nur sagen: I told ya. Und falls die 7900er wirklich nicht von der Rückrufaktion betroffen sein sollte, raste ich aus. Denn auch im Golem Forum gab es bereits einige Kunden mit vergleichbaren Erfahrungen bezüglich 7er Nvidias und Dell Notebooks.

44 Kommentare

  1. Tom Bohm

    Das was sich dort Dell als verantworlicher Distributor leistet, ist wirklich die Härte. Wissentlich fehlerhafte Hardware an Hudnerttausende Kunden zu verkaufen und deren Probleme damit schlicht weg zu ignorieren, stellt in meinen Augen eine strafbare Handlug da.
    Das ist einfach Betrug!

    Das wird auch mitlerweile von Dell offiziell zugegeben, ändern wird sich jedoch nichts.

    Das einzige, was es gibt, ist dieses Bios Upate. Klingt gut?
    Prima, nur sollte Dell dann gleich dazu sagen, dass es nichts anderes macht, als die Grafikleistung herunterzutakten, sobald die Temperatur beim arbeiten zu stark steigt… so haben wir ja nicht gewettet!
    http://en.community.dell.com/blogs/direct2dell/archive/2008/07/25/nvidia-gpu-update-for-dell-laptop-owners.aspx

    Mein Inspiron 9400 mit der 7900 GS ist auch betroffen, mit meiner Ausstattung knapp 2.000€ vor kanpp 3 Jahren = NULL Support heute durch Dell. Wenn ich jemanden dafür persönlich verantwortlich machen könnte, würde ich ihn jetzt besuchen.

    Posted 9. Feb 2010 at 15:37
  2. Marcel K.

    Hey,

    habe exakt das selbe problem wie ihr alle mit meiner Graka Geforce go 9700 GTX nach 2 jahre 8 monate in Luft aufgegangen.

    greetz

    Posted 9. Feb 2010 at 20:10
  3. werner

    Wie ich so lesen kann sind immer mehr von demselben Problem betroffen.
    Ich habe versucht über ein von Dell autorisiertem Ersatzteilunternehmen in der Schweiz eine neue GK zu kaufen. Die Antwort war: NICHT MEHR LIEFERBAR!!!!!!
    Vorschlag: In Amerika kann man revidierte GK kaufen für sage und schreibe 600.- SFR.
    Da bleibt mir die Spucke weg! 🙁

    Posted 10. Feb 2010 at 11:58
  4. WICHTIG:
    an jede Person die für die Reparatur an ihrer GF7900 bezahlt hat obwohl die Garantie noch nicht über 12 Monate abgelaufen war: Kontaktiert Dell.

    Dell USA hat bei solchen Fällen eine Garantieerweiterung von 12 Monaten in den USA angeboten. Warum das in Europa nicht durchgesetzt wurde ist nicht bekannt. Ich bin zur Zeit mit den Verantwortlichen von Dell US am schauen was da schiefgelaufen ist.

    http://en.community.dell.com/blogs/direct2dell/archive/2008/09/12/nvidia-gpu-update-limited-warranty-enhancement-details.aspx

    Man darf gespannt sein.

    Posted 11. Feb 2010 at 00:42
  5. Bubi

    idem !
    Zudem zuerst 1 Monat auf Abholung des Laptops gewartet – jetzt allel abgeblasen, GK selbst ausgebaut – suche Ersatz.
    NIE WIEDER DELL !

    Posted 16. Feb 2010 at 11:43
  6. speedstar78

    Ich habe jetzt dieses Forum gefunden. Mein Toshiba Notebook mit der Geforce 7900GS bereitet auch Probleme.
    Bei mir ist es jetzt seit dem Kauf 2,5 Jahre her. Daher keine Garantie und Ersatz würde über 400€ kosten.

    Posted 14. Mrz 2010 at 13:49
  7. Melchior

    Bis zum Sonntag war ich auch Besitzer einer Geforce Go 7900 Gs…ab dem Morgen nur noch ein schwarzer Monitor und eine defekte Graka in einem Sattelite P100.

    3 Jahre hat sie geschafft, ist in der Zeit aber des öfteren auf Grund von Überhitzung ausgestiegen.

    Posted 23. Mrz 2010 at 21:26
  8. Hans

    Habe bereits drei defekte NVIDIA GeForce Go 7900 GS in einem Inspiron 9400 ertragen müssen. Dazu kommt jetzt noch eine NVIDIA Quadro FX2500M, die nach meiner Ansicht vom gleichen Mangel betroffen ist. Der Mangel besteht seit Übergabe des Gegenstandes beim Kauf. Der Beweis, dass der Mangel von Anfang an besteht, ist durch die Häufigkeit der Ausfälle erbracht.
    Die Erhitzung des Grafik-Prozessors führt, wie mir mehrfach geschildert wurde, zum Aufbrechen der Lötpunkte und damit zu den Fehlern. Ein Nachlöten würde helfen, jedoch nur bis zum nächsten Lötstellenbruch. Deshalb ist dem Problem mit dem Ersatz durch eine regenerierte gleiche Grafikkarte nicht beizukommen.

    Mich würde interessieren, ob jemand weiß, ob die NVIDIA Quadro FX2500M auf dem NVIDIA-Chip 7900 GTX basiert.
    Vieleicht kann jemand dazu die Fakten hier einstellen.

    Posted 25. Mrz 2010 at 16:22
  9. ssjjunta

    Hallo, ich will mir morgen ein Dell 9400 mit der 7900GS kaufen ist das jetzt ein fehler!?

    Posted 28. Mrz 2010 at 04:13
  10. Libro

    Vom Kauf eines gebrauchten Dell 9400 mit der 7900 GS würde ich abraten (s. Kommentare).
    Mit einer ATI-Karte ginge ein Kauf vermutlich in Ordnung.

    Posted 28. Mrz 2010 at 22:02
  11. ssjjunta

    leider zu spät!
    hab ihn schon gekauft!
    aber da ich weiss das die kontekte der Gpu oder vom ram kaputt gehn ist das für mich kein problem ich kann das selbst machen!
    allen andern würde ich raten mal bei http://www.konsolenprofis.de mal ne anfrage zu schicken! die machen sowas für die Xbox360 wenn man fragt machen die das sicher! und das zu einem angemessenem preis! für die xbox kostet das ganze 59€!
    ich wünsche allen viel erfolg mit ihren laptop ich werde meinen spaß mit sicherheit damit haben!
    mfg
    ssjjunta

    Posted 29. Mrz 2010 at 19:20
  12. Hab nen Hinweis

    Hallo,
    ich hab mittlerweile auch schon die 3. Grafikkarte drin – die vierte wird gerade eingebaut 😉
    Hab damals ne Austauschgrafikkarte von Dell zum selbsteinbau bestellt. Das Teil kam allerdings mit ner abgedrückten Pipeline – reklamiert und 1 Monat drauf kam die neue und ich habs die dann selber eingebaut. Nachdem die dann auch nach 4 Monaten wieder den gleichen Defekt aufwies, hab ich von meinem Gewährleistungsrecht der Graka gebrauch gemacht. Dell hat das Notebook geholt und die Graka getauscht. Das selbe jetzt noch einmal.
    An alle, die auf ihrem Gerät oder der Graka keine Garanite/Gewährleistung mehr haben: Im Internet hab ich eine Lösungsmöglichkeit gefunden -> Backen. Das Problem liegt anscheinend an gebrochenen oder kalten Lötstellen. 30 Minuten Backen (nackte Grafikkarte, ohne Kühler!) bei 100 Grad Celcius soll das Problem beheben. Einfach mal googlen…

    Posted 10. Apr 2010 at 17:31
  13. ssjjunta

    naja das mi dem backen würde ich nicht empfehlen !
    da andere bauteile schwer belastet werden! allein die GPU hat eine maximal temperatur von 95°C angegeben. mit 100grad wird diese überschritten und damit das lötzinn sich wirklich neu verbindet benötigt mann mehr als 100°C
    mfg

    Posted 14. Apr 2010 at 17:12
  14. cybercat

    Hallo,

    meine NVIDIA 7900 weisst auch aehnliche Probleme auf. Ich habe bei Dell, NVIDIA, und EBAY nach einer Ersatzkarte gesucht, finde aber keine. Mein Laptop ist eine DELL M1710, schon fast 4 Jahre alt. Ich glaube, ich kann nur entweder eine 7900 oder 7950 als Ersatz hernehmen. Stimmt das, und, wenn ja, wo finde ich so was?

    Danke

    Posted 1. Mai 2010 at 14:45
  15. cybercat

    Nachtrag-

    ich verliere auch almaehlich die Geduld mit DELL. Schade, da ich schon viele DELLs gehabt habe, aber die Kundendienst laesst sehr viel zu wuenschen. In der Arbeit habe ich schon drei DELL Laptops gehabt und die waren wirklich toll, aber die Markt fuer Privatanwender scheint vernachlaessigt zu werden.

    An DELL: Bitte endlich ein Single Sign On fuer Ihre verschiedene Web Applikationen – auch laender-uebergreiffend. UND: Bessere Kundendienst fuer den Privatanwender. Ihr verliert uns.

    Posted 1. Mai 2010 at 14:50
  16. Kuni

    Hallo zusammen,

    auch bei mir gibt es nach 2,5 Jahren Grafik-Probleme. Bei meinem Fujitsu-Siemens-Notebook Amilo xi1526 mit der Grafikkarte Nvidia Geforce Go 7600 tauchen nach wenigen Minuten viele Artefakte auf (sieht wie Windowssymbole aus). Das Grundproblem ist bei den heutigen leistungsstarken Grafikkarten die Kühlung. Schließt man einen Staubsauger mehrere Minuten an den Lüfteraustritt, verschwinden alle Artefakte. Dummerweise altern die Chips sehr schnell – sprich, wenn sie einmal sehr hohen Temperaturen ausgesetzt wurden, tauchen diese Probleme immer wieder auf.

    Da die meisten Notebook-Hersteller „nur“ die Garantiezeit überleben wollen, kommen meist sehr unterdimensionierte Kühleinheiten zum Einsatz. Zudem wird an Kühlkörper, Kühlpads und an Leitpaste gespart… Bei mir werden die unteren Chips der Grafikkarten nicht einmal gekühlt – sprich auch keine Wärme abgeführt…Einfach nur Schade!

    Posted 5. Mai 2010 at 21:32
  17. unitet20

    Auch ich Reihe mich in die Liste der verprellten Notebook-User ein:

    Dell Inspiron 9400 mit 7900 GS.
    am 30.05.2007 „geboren“.
    am 20.05.2010 „verstorben“.

    GENAU 3 Jahre nach Kauf hat sich auch meine NVIDIA ins Pixel-Nirvana verabschiedet! (wie ich lese hatte ich da wohl mal „Glück“ das sie nicht schon 6 Monaten angeraucht ist)

    Wie die meisten Geschädigten hier soll auch ich 410 € für die Reparatur- Abzocke bezahlen! Sehe ich nicht ein!

    Das Telefonat mit dem „freundlichen“ Osteuropäischen Supporter beendete ich mit den Worten: „Sie möge der Tot persönlich holen! AR***LO**!“

    Ich habe nun bei Ebay massenhaft Reparatur-Auktionen für 50 – 150 € gefunden. Weiß einer ob die Lohnen? Oder muss ich damit Rechnen das der gleiche Müll nochmal verbaut – und ich demnächst wieder auf der Matte stehe?

    Dell wird mein Leben lang keinen Cent mehr von mir sehen!
    Dabei gehöre ich zu den „Stammkunden“.
    Sowohl Privat als auch Geschäftlich.

    Morgen Faxe ich den Säcken erst mal die Kündigung für unsere laufenden 55 Firmen-Verträge! Als Grund werde ich den Freundlichen Supporter angeben, dessen Namen ich mir hier Notiert habe…

    Entsprechendes Konkurrenz Angebot von IBM/Lenovo liegt bereits vor.

    Posted 31. Mai 2010 at 16:58
  18. Michael

    Kommentar zu Beitrag von unitet20:
    Willkommen im Club (!) der vom Dell Support vertriebenen „ehemaligen“ Dell-Kunden.
    Man fragt sich was noch alles passieren müssen, damit die bei Dell endlich aufwachen. Kunden so nachhaltig zu verlieren, die Ihrem Unmut in diesem Forum auch noch lauthals Ausdruck verleihen, ist alles andere als verkaufsfördernd.
    Aber jetzt zur Sache:
    In der Tat gibt es reichlich Angebote bei ebay zu diesem Thema. Ich habe die Probe nach intensiver Recherche gemacht: Der Fehler der bei allen Nvidia-Grafikkarten in den Notebooks auftritt, ist eine Beschädigung des Grafikchips und der Grafikansteuerung. Scheinbar ist ab Werk der Grafikchip nicht optimal eingebaut, zumindest war das die Diagnose bei meinem 9400er. Die Firma Zeytech (www.zeytech.de) aus Bremen (Tel. 0421/391595) hat mir einen neuen Grafikchip eingebaut, der bisher einwandfrei funktioniert. Dafür muss das Notebook eingesendet werden (die Einsendung der Grafikkarte reicht nicht, das hatte ich zuerst versucht und musste anschließend das Notebook komplett einsenden, da die ansonsten keinen Funktionstest machen können!!!). Ich habe für die Reparatur insgesamt € 150,– bezahlt – ein fairer Preis, der in einem vernünftigen Verhältnis zum Restwert des Notebooks steht. Ihr könnt mich gerne bei weiteren Fragen kontaktieren bzw.Kontakt zu Zeytech aufnehmen. Zusätzlich zur Reparatur habe ich noch ein Kühlpad für 17″ Notebooks mit zusätzlichen Lüftern und USB-Anschluss angeschafft – seitdem ist wieder Ruhe!
    MfG Michael

    Posted 1. Jun 2010 at 08:27
  19. wirsindhelden

    Was habt ihr alle doch eigentlich für ein Glück, der Dell meiner Tochter ging bereits in der ersten Woche nach Garantieablauf in die Knie. Sie hatte es mir erstmal verschwiegen und wollte es selbst regeln. Aber wie ihr es bereits ahnt, der „freundliche support“ hat das natürlich abgeschmettert. Als sie es mir dann endlich beichtete, war es dann doch zu spät, sie hatte auch nichts schriftliches gemacht. Was will ich damit sagen: 1. Das Produkt hat offensichtlich einen Systemfehler. 2. Der Service ist richtig schlecht, bei doch relativ hochpreisigen Geräten (damals knapp 1800,00 €). 3. Der Firma Dell ist das völlig egal, typisch amerikanisches Geschäftsgebaren. Fazit: Niemals werde ich wieder ein Produkt von Dell kaufen und jedem werde ich meine Erfahrung mit dieser Firma weitergeben, sobald sich dafür eine Gelegenheit ergibt. Lob erzählt man vielleicht zehn oder zwanzig Personen, Kritik übertrifft das um ein Vielfaches. Ich hoffe, dass unsere Gemeinschft der von Dell-Betrogenen auch weiter anwächst.

    Posted 2. Aug 2010 at 16:13
  20. Jochen

    Moin!
    Was soll ich noch großartig schreiben.Es wurde schon alles gesagt.
    Besitzer eines Dell Inspiron 9400 mit Grafikkartenfehler (seit ca.7 Wochen).Ist natürlich eine NVIDIA Go7800.Habe das Nootbook vor ca.2 Jahren gebraucht gekauft und funktionierte bis vor 7 Wochen einwandfrei.Ich weiß schon gar nicht mehr wieviel Tage ich gebraucht habe um das Problem zu erkennen.Dachte erst an einen Virus dann an ein Treiberproblem oder anderen Softwarefehler.Schließlich konnte nur noch die Grafikkarte selbst betroffen sein.Was mir hier auf der Seite nur noch bestätigt wird.
    Gruß Jochen
    Gruß Jochen

    Posted 17. Aug 2010 at 13:45
  21. Peter

    Hi,

    auch ich bin seit einer Woche betroffen. Notebookalter = 3 Jahre 4 Monate. auch I9400 mit GO 7900S – und in anderen Foren sind auch lange Seiten mit dem Problem. Zwischendurch nach mehrmaligen Treiber löschen ging es – jetzt ist der Treiber deaktiviert.

    Ob mein nächstes Notebook ein Dell ist – das ist eher unwahrscheinlich, denn nicht alle 3 Jahre will ich für eine neue Kiste fast 2000 Euro bezahlen. – Normal plane ich immer etwas besseres zu kaufen, um damit dann 5 Jahre und mehr zu arbeiten!

    Ein E-Mailfreund hatte das Problem vor paar Monaten auch, und da meinte die es sei nicht mehr wirtschaftlich das Notebook zu reparieren, Sie könnten es aber kostenpflichtig entsorgen.

    Nach meinen Informationen werden bei den teuren Reparaturen sowieso nur reparierte Karten verbaut.

    Posted 21. Aug 2010 at 23:51
  22. Michael

    Hallo
    Ich möchte euch meine Erfahrungen auch mal mitteilen.
    Mein Inspiron 9400 ging ebenfalls kurz nach Ablauf der Garantie in Rauch auf, wie bei allen die TOLLE Grafikkarte!!
    Ein Anruf bei Dell, aber keine Chance auf Kulanz.
    Hatte dann meine Grafikkarte ausgebaut und zur Reparatur einem Herrn Bierschenk eingeschickt der diese nachlöttette. Innerhalb einer Woche war die Karte auch wieder da und mein Laptop lief wieder einwandfrei. Doch nach ca. 5 Monaten das gleiche wider, Anruf bei Herrn Bierschenk und die Karte wurde auf Kulanz noch einmal Nachgelötet. Danach lief mein Laptop wieder 3 Monate ohne Probleme und nun liegt er wieder mit den selben Fehler in der Ecke. Muss aber dazu sagen das die Reparatur sehr günstig war. Für die Instandsetzung der selbst ausgebauten und eingeschickten Karte habe ich nur 60 Euro bezahlt.
    Werde meinen Laptop jetzt nochmal komplett einschicken und eine andere Firma ausprobieren, Kosten 99 Euro. Siehe Link

    http://cgi.ebay.de/Dell-Inspiron-9400-Grafikkarten-Reparatur-/300450971447?pt=Dienstleistungen

    Das ist mein letzter Versuch und auch mein letztes Produkt von der Firma DELL. Sollte mich jemand nach Produckten von Dell fragen, werde ich diese bestimmt nicht empfehlen, denn die können nur Schrott für viel Geld verkaufen, in meinem Fall wahren das 1800 Euro, DANKE

    Posted 22. Aug 2010 at 17:42
  23. Peter

    Hallo,

    im Moment geht es mal wieder bei mir.

    Ich gehe so vor. – Wenn der Fehler auftritt runter fahren! 10 Minuten warten (Abkühlzeit) in den abgesicherten Modus gehen und die Grafikkarte deaktivieren. Dann normal hochfahren ein wenig arbeiten und die Grafikkarte wieder im normalen Modus aktivieren, neu starten und dann klappt es zwischendurch wieder. – Mal gucken wie lange es jetzt wieder gut geht. Das letzte Mal waren es 10 Tage.

    Habe Dell jetzt auch eine E-Mail geschrieben mal gucken was kommt – aber Hoffnung habe auch ich nicht.

    Vielleicht hilft mein kleiner Tipp auch ein paar anderen.

    Zusätzlich habe ich noch ein Temperaturüberwachungstool installiert.

    Hatte heute Temperaturen von 38-77 Grad.

    Schönen Abend noch

    Peter

    Posted 22. Aug 2010 at 20:47
  24. Paula

    OFFTOPIC aber zum Thema Dell.

    Wir haben in der Firma auch DELL Rechner – ca. 4 Jahre alt und innerhalb von 9 Monaten gingen an allen 10 Rechner das Mainboard mit dem gleichen Fehler kaputt. Da muss doch DELL einen Selbstzerstörer eingebaut haben, um seine Techniker zu beschäftigen (Mainboards darf man ja nicht selbst einbauen – auch nicht nach der Garantie!)

    Posted 22. Aug 2010 at 20:54
  25. berdy

    Ich reihe mich auch mal in die Liste ein!
    Bei mir ist der selbe Fehler aufgetaucht. Das erste Mal bereits vor einem halben Jahr! Durch Zufall hat mich ein Freund auf eine Ebay-Auktion aufmerksam gemacht, bei der man seine Grafikkarte für 100 Euro repariert und wenn nötig auch ersetzt bekommt. Das ganze war genau auf den Dell Inspiron 9400 zugeschnitten und der Fehler war in der Artikelbeschreibung exakt beschrieben (Schliren auf dem Display, grüne Striche beim Hochfahren). Das wär im März 2010! Nach ca. einer Woche habe ich den Dell Inspiron 9400 mit Geforce Go 7900 Gs zurück bekommen und siehe da – er funktionierte wieder. Bis vor zwei Tagen, da trat der Fehler wieder auf. Insgesamt hat die Reperatur also für ein halbes Jahr gereicht.

    Posted 6. Sep 2010 at 22:43
  26. Meyer

    Hi Leute,

    dieser Problem habe ich auch,inerhalb 7 monate habe heute zum zweiten mal meine notebook zum service verschickt. Langsam finde ich auch das dell

    Posted 27. Sep 2010 at 11:10
  27. Meyer

    Hi Leute,

    dieser Problem habe ich auch,inerhalb 7 monate habe heute zum zweiten mal meine notebook zum service verschickt. Eigentlich sollte mann Unterschriften sammeln und zur Verbraucherschutz gehen.
    Mal sehen ob die dan rückrufaktion machen werden.

    Posted 27. Sep 2010 at 11:13
  28. Thomas

    Mein 9400 hatte letzten Sonntag von einem Moment zum anderen diesen schönen verzerrten Bildschirm, auf dem man nichts mehr erkennen kann.
    Mit Kühlung lief er dann aber wieder.
    Montag war dann aber endgültig schluss, außer im abgesichrten Modus geht nichts mehr…

    Dachte zunächst, dass es der Arbeitsspeicher ist (wäre zu schön gewesen).

    Mittlerweile überlege ich was ich mit der 7900 GS anstellen soll, wollte das Notebook eigentlich noch eine Weile zum surfen nutzen 🙁

    Kaufdatum war übrigens ende 2006!

    Posted 3. Okt 2010 at 21:15
  29. Markus

    In den USA gibt es von Nvidia eine Rückrufaktion, unter anderem von der 7900 GS.
    Mehr dazu auf folgender Website: nvidiasettlement.com

    Aber ob das uns was bringt?! Ich bezweifel es.

    Posted 4. Okt 2010 at 19:19
  30. Zephead

    Hi,
    XPS M1710 mit Geforce go 7900 GS, 3 Jahre alt seit 1 Woche abgeraucht.
    So wie es aussieht ist der Tausch zu teuer, deshalb kommt wohl ein Macbook als Ersatz dran.

    Habe in der Firma noch einen Inspirion 9400, der ist jetzt 2 1/2 jährig, mal schauen wie lange der es noch macht.

    Posted 26. Okt 2010 at 22:07
  31. Kani

    Hi
    ich kann bei diesem problem nur zustimmen ich hatte ein FSC Amilo mit der 6600er drinne die ging regelmäßig kaputt, wurde asuch sehr heiß,
    ein tip wenn ihr die karte für so ca 2-3 wochen nochmal zum leben erwecken wollt packt die karte bei 200° 10min in den backofen oberhitze und unterhitze!!
    das ist kein scherz es hat bei mir zahlreich funktioniert wirklich!!!
    durch die hitze lösen sich löt kontakte die im ofen dann wieder sozusagen neu verlötet werden

    habe dann das notebook schnell verkauft

    ciao

    Posted 3. Nov 2010 at 04:31
  32. Cornix

    http://www.engadget.com/2011/01/15/nvidias-faulty-laptop-gpu-settlement-starts-paying-out-file-yo/

    Posted 17. Jan 2011 at 11:49
  33. Hannes

    Hallo zusammen! Melde mich unfreiwillig in den Club der toten D..-> NVIDIA’s.
    Aufnahmebedingung erfüllt durch: Dell XPS M1710, NVIDIA GF-7900-GS.
    mit Grafik-Fehlern (fast hätte ich’s vergessen, seit einigen Monaten, Buchstabensalat bis Totalausfall)

    Nach Aus- und Einbau zuerst wieder ok, dann nach Wochen wieder keine Bild. Zwischendurch ging’s noch mal: für drei Monate !!! Aber zur Zeit seit einigen Wochen dunkler Schirm => XPS im Schrank.

    Bin zwar auf der Suche nach was neuem, aber noch nichts angeschafft. Dabei habe ich mich auch bei Dell noch mal umgesehen – aber das Vertrauen durch den schlechten Kunden-Umgang war/ist weg. (Obwohl die Ausbauanleitung der GraKa vorbildlich ist)

    Fehler (auch fremdverursachte) können passieren – dann muß man aber dazu stehen!

    Sonst hätte ich wahrscheinlich schon längt wieder ein Dell gehabt.
    Mist – es muß bald ein lauffähiges neues her! Ausserdem haben die neuen XPS haben „nur“ 1600×900, ok – die Einstiegsmodelle sind dafür auch günstiger als die M1710 war.

    NVIDIA – Settlement? Ist da was dran?
    Besteht doch Hoffnung?
    Sind schon Verfahrenweisen für Deutschland vorgesehen?

    Ähnlich dem Akku-Austausch-Programm wäre ich auch bereit die Grafikkarte selbst zu tauschen, die XPS ist ja auch schon deutlich über drei Jahre alt. Das fände ich fair (obwohl eigentlich viele Monate zu spät). Auch wenn von NVIDIA direkt abgewickelt, gern auch über Dell.

    Gruß, Hannes…
    (freue mich diesen Blog jetzt gefunden zu haben. Suche seit Monaten im Netz – viele Ursachen-Gerüchte. Jetzt diesen langen Thread gelesen und man wird ganz unten fast noch belohnt!!!)

    Posted 27. Feb 2011 at 06:20
  34. Hannes

    Hallo! Noch jemand da?
    Am Aschermittwoch ist alles vorbei… 😉
    Liebe Grüße

    Posted 8. Mrz 2011 at 15:31
  35. Michael

    Hi,
    an meinem Ende 06 gekauften Inspiron 9400 ist nun auch die Grafikkarte defekt. Drin war ein GeForce7800 Go.
    Ich werde vermutlich folgendes nutzen:
    http://cgi.ebay.de/Dell-Inspiron-9400-Grafikkarte-Mainboard-Reparatur-/220750767294?pt=Dienstleistungen&hash=item3365c564be

    (außer ich finde noch was billigeres 🙂 )

    Viele Grüße

    Posted 1. Apr 2011 at 10:34
  36. klaus

    Hallo,

    Habe ein Toshiba Satellite P100-354 gebraucht bekommen
    Geforce go7900GS tot.
    Hab Sie ausgebaut und bei 200 Grad 5 min. im Ofen gebacken.
    Artic Silver drauf und Sie lebt wieder.

    Klaus

    Posted 18. Apr 2011 at 13:22
  37. Gensar

    Ich habe eine Geforce go 7800 im Siemens/Fujitsu Amilo xi 1526. Gekauft vor 3 Jahren. Rechner fährt hoch, nach 1 bis 4 Minuten Monitor schwarz. Nochmaliges Hochfahren geht nicht wegen wiederholtem automatischen booten und schwarzer Bildschirm. Bios Bat für 10 Min raus, Akku raus Netztkabel raus, 5 Min warten, danach funktioniert Monitor wieder für ein paar Minuten.
    Mal sehen ob das Backen hilft

    Hartt

    Posted 12. Mai 2011 at 01:31
  38. Tja, alles wie gehabt: Ende 2005 Inspiron 9300 mit GO6800 gekauft, was vor zwei Jahren aus anderen Gründen als der Grafikkarte ausgestiegen ist. Weil mich das Modell wie auch der Nachfolger Inspiron 9400 überzeugten, habe ich im Verlauf der Zeit einen weiteren 9300er gebraucht gekauft (aus zwei mach eins) und mehrere 9400er. In einem werkelt eine ATI-Karte seit über 4 Jahren anstandslos, in den anderen sind nach und nach die GO7800 oder GO7900 abgeraucht. Kundendienst? Kulanz? Ha, Fremdwörter!

    Habe die Nase voll von Dell und Serienfehlern bei nVidia. Suche eine Austauschkarte von ATI, z.B. die X1900, für den I9400. Gibts die eigentlich für die Dells, da darin ja so ein 200poliger Samtec-Steckverbinder statt MXM genutzt wird? Wer weiß was?

    Vielleicht lassen sich noch ein paar Monate mit den Dells überbrücken. Mein nächstes neues Gerät wird mit Sicherheit kein Dell mehr sein!

    Grüße – Elektronikentwickler

    Posted 12. Mai 2011 at 23:21
  39. Mike

    Dasselbe Problem-
    Inspiron 9400 für über 2 Scheine gekauft.
    Mittlerweile die GraKa mehrere Male „gebacken“
    doch nach einiger Zeit die gleichen Probleme
    wieder.

    Weiß jemand was bei diesen Reparaturangeboten (Ebay)
    mit der GraKa genau gemacht wird?

    Gibt es was Neues von der NVIDIA- Rückrufaktion?

    Posted 23. Jul 2011 at 16:16
  40. Micha

    Hi Leute, muss mich auch einreihen, allerdings hat meine Geforce Go 7900GS 4 Jahre und 8 Monate gehalten. Nun gibts wie bei dem Film „Matrix“ Grüne Dots senkrecht verlaufend auf dem Display. ^^

    Hab das Ding mal demontiert und neue Wärmeleitpaste auf die Chips gemacht. Leider macht er den Fehler immer noch, einzig die Treiber im Abgesicherten Modus deinstallieren hat Erfolg versprochen, nun bootet er wenigstens wieder ins Windows.

    Mal schauen wie lange er durchhält nun!

    Posted 14. Sep 2011 at 20:29
  41. Andi

    Hallo zusammen,
    auch ich ärger mich über meinen Dell.
    Aber meine Frage, da ich Zugang zu einer Elektronik Fertigung habe.
    Was ist den auf der Karte kaputt?? Oder ist die Elektronik einfach nur sch… schlecht verarbeitet?
    Hat hier einer von euch ne Info?
    Werde die Karte auf alle Fälle mal ausbauen und durch nen Reflow Ofen lassen, hoffe das hilft.
    Gruß Andi

    Posted 22. Sep 2011 at 19:39
  42. Matthias

    Meine hat auchgesern den Geist aufgegeben.Aber dieses erstr nach sechs ahren und ziemlich guten gebrauch des Gerätes.
    Viel ist das Problem,das die Kühlrippen nach dem Lüfter mit Staub zusitzen und somit die Überhitzung verursachn.Aber nüchtern betrachtet!Wer macht das Gerät auf um die Kühlrippen zu reinigen.Keine.Garantie ist dann futsch.
    Werde mal versuchen,ob ich eine andere bekomme und wenn ja!Wer hat eine Idee was für eine!.
    Wäre dankbar über eine Antwort.
    Gruß aus Dortmund.Matthias

    Posted 13. Okt 2012 at 11:40
  43. Micha

    @Matthias
    ist deine Tastatur auch kaputt?

    Posted 23. Nov 2012 at 19:30
  44. Transistor

    Finger weg! Habe dort 2 Mainboards für Notebooks gekauft, beide nach kurzer Zeit defekt, nur noch starke Lüftergeräusche beim einschalten, Zeytech schreibt mir ein Angebot von 100 EUR, keine Garantie da Lüfter zu schwach. Na Hallo, Lüfter macht sogar krach. Ich habe denen geschrieben das der Lüfter ja wohl von dem Mainboard gesteuert wird welches die mir verkauft haben. Keine Reaktion von Zeytech, nur ne Rechnung das ich das Angebot abgelehnt habe und Versandkosten 6,90 EUR für die Retour an mich. Ich bin nicht der einzigste und möchte alle bitten den das gleiche passiert ist mit aller Härte gegen Zeytech vorzugehen.

    Posted 20. Jan 2013 at 10:55

Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mittels * markiert.

*
*

 


 

 
 
 
 
TopBlogs.de blogoscoop bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de