April April… Lasst den Sch****!

Der erste April eines der einzigen Tage im Jahr an denen ich problemlos aufs Internet verzichten könnte. Normalerweise steht ja sonst schon so viel Schmarn im Internet, aber an diesem Tag ist das Volumen von publizierten Falschangaben unschlagbar.

Überall meint ein Witzbold irgend eine lustige News veröffentlichen zu wollen die meistens einfach viel zu offensichtlich ist. Wäre ja nicht so schlimm wenn es sich hier um lediglich eine News pro Seite handeln würde. Aber nein, auf einigen Internetpräsentzen kleistert man die Newsseite mit Neuigkeiten voll! Einige dieser News könnten genau so echt sein und führen den User dann ins Leere.

1. April als Linkbait

Einige Blogs haben wohl auch den ersten April als Anlass dazu genommen ein Bisschen linkbaiting zu betreiben. So geschehen bei Jojo (angeblich von FridayNite übernommen) und bei Dave (Simpsons werden abgesetzt). Von mir bekommt ihr jetzt keinen Link 😛

Solche Postings sind dann schon viel eher vertretbar als einige Postings die heute beim durchgehen des Feedreaders etragen musste.

So wurden einige Bewohner der Insel Sylt durch einen angeblich geplanten Wolkenkratzer geschockt (sowas von offensichtlich, einfach nur erbärmlich).

Einige möchtegern Web2.0 Blogs berichteten zB. über eine angebliche Microsoft Übernahme von Yahoo. Sowas geht mir dann schon wirklich entschieden zu weit. Mit solchen News könnte man eventuell den Aktienkurs drücken und so vor allem für einige Verluste bei kleineren Anlegern sorgen. Auch Techcrunch’s Michael Arrington hat sich in seinem Twitter-Feed dazu geäussert.

Ich könnte hier endlos weitermachen…

Das Nerd-Magazin Wired zeigt immerhin auch wie man den ersten April kreativ „feiern“ kann.

So findet man in ihrer Top10 Scherzliste richtig interessante Sachen. Wie zB. die Installation eines Bluescreen-Screensavers oder das Einstellellen der Google-Sprache auf Klingonisch.

Bei solchen kleinen Scherzen sollte es man belassen! Falsche Neuigkeiten verbreiten… naja. Das kann doch mittlerweile dank dem Internet leider jeder.

Bei anderen News wiederum, wünschte man sich es wären Aprilscherze.

So zB. bei den heute bekanntgegebenen roten UBS Zahlen:

12 Millarden Franken Verlust.

Wow.

2 Gedanken zu „April April… Lasst den Sch****!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.