Google nicht erreichbar – In Deutschland

INFO: Wer nicht auf Google zugreiffen kann, soll es über den Proxy OpenBrowse probieren.

Anscheinend war Google heute Nachmittag zwischen 16.00 Uhr und 17.53 MEZ auf deutschem Terrain nicht erreichbar. Vom Ausfall waren anscheinend nur Kunden der deutschen Telekom betroffen.

„Google nicht erreichbar – In Deutschland“ weiterlesen

Spass an den Ganzen ‚Buy Viagra online‘ Blackhattern haben

Ich habe nun immer mehr Affiliatebezogen mit Blackhat SEO’s zu tun. Die meisten von Ihnen haben’s richtig drauf und sind zudem noch sehr nette Typen. Es ist schon erstaunlich wie angreifbar durch kleinere Umwege Suchmaschinen wie Yahoo und Google sind.

Als mir letztens langweilig war, suchte ich mal über einen Proxy auf der amerikanischen Seite von Yahoo nach „Buy Viagra“. Die meisten werden mir wohl zweifelslos zustimmen, dass dies durchaus ein sehr, sehr umkämpfter Begriff ist und man vielen Blackhattern in dieser Nische bei ihrer Arbeit beobachten kann.

Yahoo buy Viagra Search ResultDas erste Resultat zeigt ein Userprofil bei Veoh an, eigentlich mittlerweile nichts besonderes mehr, da solche high-Authority Pageprofile immer bevorzugter werden. Das zweite Suchergebnis ist ein hi5 Profil. Und das dritte dann wieder ein Veoh Profil (wirken solche Userprofile denn wirklich dermassen bei Yahoo?)

Die Suchergebnisse sind doch nichts lustiges„, werdet ihr euch dabei denken. Da stimme ich euch zu. Denn das wirklich lustige findet ihr später im eigentlichen Profil und somit der Landing Page des dritten Ergebnisses:

Unter dem hoffnungslos verpixeltem Bild steht:

Hello My name is Dr Denny Lerman. I recommend you this pharmacy – Click The Link on Right side.

Und dann ist natürlich auf der rechten Seite der Link zu Pills-Supplier zu finden.

Aha, und was ist daran bitte lustig?
Landing page Viagra Search Result
Das wirklich lustige an dieser ganzen Sache ist wohl die Tatsache, dass der „Besitzer“ dieses Profils bestimmt mit solch einem Scheiss schon einige Tausender damit eingenommen hat. Der eigentliche Grund für solchen Suchmaschinenspam ist ganz einfach: Der Durchschnittsuser kauft den Suchmaschinen immer noch alles ab.

Pepperjam launcht eigenes Affiliate Netzwerk

Eigentlich gehört diese News in irgend einen englischen Affiliate Blog…

… aber da „PPC-Godfather“ Kris Jones ein eigenes Affiliate Netzwerk gestartet hat, mache ich heute mal ’ne Ausnahme 🙂 .

Natürlich ist das Teil hauptsächlich auf amerikanische User gerichtet, aber da ich zur Zeit viel PPC Zeugs im amerikanischen Markt mache (und ein alter Bekannter von mir mal bei denen gearbeitet hat), kommt mir ein neues Netzwerk gerade recht.

Wie ich bei Jonathan Volk lesen konnte, hat Pepperjam sein Netzwerk mit einigen sehr ansprechenden Payouts gelauncht. Jedoch sind einige von diesen Payouts noch recht unsicher formuliert. Anscheinend ist wohl noch kein Netzwerk von einigen kleinen Kinderkrankheiten befreit auf die Welt gekommen. Ich denke die Jungs&Mädels von Pepperjam werden das so schnell wie möglich nachreichen und klarstellen.

Ich hab mich mal angemeldet, bin gespannt wie schnell die Jungs mich annehmen (nehme ich doch wohl oder übel an 🙂 . Vor allem weil wohl gerade jetzt ein riesiger Ansturm auf das erst gerade auf die Welt gekommene Netzwerk herrscht und alles noch beta ist.

ASCII Google AdSense Werbung


Jeder der schon mal an einem Flughafen anwesend war, kennt Sixt. Die Firma vermietet Wagen an Reisende für angemessene Preise. Was mir jedoch bei Sixt bisher noch nicht so aufgefallen war, ist ihr Engagement im Online-Bereich.

Über MindValleyLabs wurde ich auf Sixt’s sehr geile AdWords Werbung fündig. Der Banner langweilt die User nicht mit einem monotonenem Text, sondern stellt euch gerade ein sehr nettes ASCII Bild zur Verfügung. Ob da ein .nfo Maker am Werke war?
Ein Bonus: Schaut nicht nur faszinierend innovativ aus, es wurden mit dieser neuen Technik auch die Klickraten um bis zu 47% gesteigert.

Notiz an mich: Unseren alten .nfo Maker für AdWords Kampagnen kontaktieren 😛

Mehr dazu bei Corp.nu bzw. Mathias Suess

Artikelverzeichnisse

Dies ist ein gesponserter Beitrag von BlogPay.eu (ref Link).

Artikelverzeichnisse… hmm, mir waren solche Sachen bisher recht unbekannt. Nach einer Recherche bei Bruder Google, bin ich aber schlauer geworden.

Das deutsche mobile-suche.de Webkatalog hat nun ein eigenes Artikelverzeichnis ins Netz gestellt und einen bezahlten Beitrag in meinem Blog gekauft.

Ok, aber was ist denn nun ein Artikelverzeichnis?

Ein Artikelverzeichnis ist ein Portal, in dem Benutzer eigene Beiträge erstellen können und dabei auch Backlinks zur eigenen Seite einfügen können.

Soll also heissen: Ihr schreibt einen Text über irgend ein beliebiges Thema mit der Mindestlänge von 250 Wörtern und erhaltet bis zu 4 Backlinks, völlig gratis.

Eine Win-Win Situation für beide Parteien. Der Betreiber des Verzeichnisses bekommt Content und der Schreiber qualitativ hochwertige Backlinks.

Ihr werdet euch jetzt wahrscheinlich denken, dass man da beliebigen Text aus einer Google Suche kopieren kann und dann mit einigen Backlinks einfügen.

Dem ist hier nicht so. Der Betreiber prüft die eingesandten Texte auf das Copyright und auf die Qualität, was meiner Meinung nach sehr gut erledigt wird. Bei einem Test konnte ich keine kopierten Text erkennen.

Das Design der Seite

Die Farben wurden sehr schön kombiniert. Im IE7 und FF2 wird die Seite korrekt angezeigt.

Was mir noch fehlt sind Unterkategorien.

Auf der Linken Seite sind die 19 Kategorien nicht gerade übersichtlich dargestellt. Darum wäre ich für eine Unterteilung in weitere Unterkategorien.

Artikel einschicken

Nachdem ich mich registrierte hatte und mich eingeloggte, versuchte ich erstmal einen Artikel zu erfassen.

Also klickte ich auf „Artikel erfassen“ auf der Hauptseite des Artikelverzeichnisses. Ich fand da aber zu meiner Verwirrung keine Textbox oder sonstigen Eingabemöglichkeiten vor.

Es stellte sich als eine normale FAQ Seite heraus.

Hier sollte man zur Vervollständigung noch einen Link zur „richtigen“ Artikel einsenden Seite mitgeben.

Eine prominentere Platzierung des „richtigen“ Links, der auch zur Textbox führt, sollte schon sein. Ich schlage vor den Link zu „Artikel einsenden“ in „Vor dem einsenden bitte lesen“ umzubenennen und dafür den „richtigen“ Link darüber zu platzieren…

Ja ja.. ich weiss, komischer Satz. Versteht ihr mich? 😈

Fazit

Die Seite funktionierte während dem Test einwandfrei. Die Punkte bezüglich Benennung der Links sollte man noch überdenken und auch Unterkategorien wären von meiner Seite aus gerne gesehen. Das Design der Seite ist simpel aber dennoch schön gehalten.

Schlussendlich kann ich euch nur empfehlen bei solchen Artikelverzeichnissen mitzumachen. Nicht immer bekommt man 4 Backlinks für lau.

Jedoch bedenkt dabei eines: Schreibt nicht wegen den Links mit, schreibt wegen der Begeisterung am Content. Ein gut geschriebener Beitrag bringt bestimmt mehr Besucher als ein Beitrag, der nur den Links wegen eingeschickt wurde und gerade noch so durch die Qualitätsprüfung kam.

WP Theme als Linkaufbau

Ich habe in den letzten 3 Wochen insgesamt freie 3 WP-Themes released. Bereut habe ich bisher kein einziges.

Warum ich es nicht bereue? Mein Technorati- und Alexa Ranking ist seitdem erheblich gestiegen.

2 neue Links am Tag nur durch die Themes waren seitdem keine Seltenheit und ich habe mir seit der Veröffentlichung der Themes 27 neue Backlinks ergattert.

Ob die Links dann auch länger da bleiben, weiss ich nicht.

Aber das interessiert Technorati nicht die Bohne. Einmal verlinkt ist immer verlinkt :).

Ich werde deswegen auf jeden Fall wieder mal ein WP-Theme veröffentlichen.

Sei es frei oder von jemandem bezahlt.

 

Ausserdem: Bei den nächsten Themes werde ich nicht mehr mit "ricdes dot com" im Footer verlinken, sondern auf "Wordpress Themes".

Ich schätze das hat dann wohl eine bessere Auswirkung auf Suchmaschinen, denn WordPress Themes haben immer eine hohe Nachfrage 😉

Yigg und Webnews – Unterschiede

Jeder (deutschsprachiger) Blogger wird diese beiden wohl kennen: WebNews und Yigg.

Beide Seiten verfolgen im Prinzip das gleiche Konzept wie digg, sind aber im Inneren grundverschieden.

Was Marketing und eine Userbase ausmachen kann erkennt man, wenn man selber Beiträge einschickt.

Ich habe hier eine Liste zusammengestellt, die Artikel von mir anzeigt die entweder auf der Frontseite von Yigg oder WebNews erschienen sind oder in einem Ausnahmefall gut bewertet wurden aber nicht auf der Frontpage erschienen sind.

Name Kategorie Ranking Webnews Yigg
Man will mir das Maul knebeln Blogging, Recht N/A Frontseite 81 Yiggs
Man will mir das Maul knebeln die 2te Blogging, Recht N/A Frontseite 15 Yiggs
ClipCrawl.com – Finde videos! Web2.0, Tech 4 Pkt. 18 Yiggs (Ausnahme: Keine FP)
Poster warnt davor, dass Aids auch in Jungen Jahren da sein kann. Interessantes, Gesundheit Frontpage 24 pt Frontseite 16 Yiggs
Castro fährt BMW Politik, Skandal Frontpage 13 pt 5 Yiggs
7 Wege um euer Alexa Ranking zu pushen Blogging, Seo 1pt Frontseite 19 Yiggs
Aber ich habe doch nichts zu verbergen! Staatliche Überwachung, Recht 7pt Frontseite 60 Yiggs
Mourinho festgenommen Fussball, Promis Frontseite 36 pt 7 Yiggs
Wii nun schon über 7 Millionen Mal verkauft Games, News Frontseite 11pt 5 Yiggs
Russland unter Verdacht Hackerangriffe angeordnet zu haben Tech, Politik, News Fronseite 17pt Frontseite 9 Yiggs
[Bild] Ein tolles Fussballfeld Lustiges, Skurriles 5pt Frontseite 25 Yiggs
Neues Passgesetz: Fingerabdrücke genehmigt. Staatliche Überwachung, Recht 1pt Frontseite 74 Yiggs
Lindsay Lohan betrunken am Steuer Promis, Skandal Frontseite 30pt 3 Yiggs

Die User von WebNews scheinen sich wohl mit Lohan’s eskarpaden mehr zu beschäftigen als mit 1984 & Co. wie bei Yigg.

Ausserdem ist deutlich erkennbar, dass Blogging Tips oder SEO Tips bei Yigg besser ankommen.

Einzig und allein der Thread mit dem Aidsposter schaffte es auf beiden Seiten in die Frontpage.

 

Tja, was will man dazu noch sagen?

Es fällt mir einzig und alleine zu, ein Fazit zu fällen:

  • Blogging Themen? Überwachung? Web2.0? Lustiges?

Da ist man mit Yigg wohl besser dran.

Will man sich aber eher auf

  • Politik-, Promi- und Tratschnews

fixieren, kann man mit Webnews nur richtig liegen.

Dennoch: Am besten gleich bei den beiden News submitten. Ein simpler Backlink tuts doch auch 😈 .

Die ideale Hilfe für den Casual Friday: Google Hot Trends

Unter deutschen Bloggern wird seit einiger Zeit über einen spezifischen Post am Freitag diskuttiert, der über zur Zeit heisse Keywords handelt. Der Casual friday Post.

Was hat dies für einen Sinn? Nunja, durch einige Backlinks katapultiert man sich auf die vorderen Seiten bei den respektiven Suchmaschinen und schafft so einen schönen Trafficregen.

Bisher mussten Webmaster raten um auf die richtigen Begriffe zu kommen. Jetzt schafft der Riese selbst, Google, Abhilfe.

Google Hot Trends ist das neueste Produkt des Suchmaschinenriesen.

Bild:© Google Inc.

Zwar wird die Suchanzahl der einzelnen Begriffe nicht angezeigt, aber man kann sich ein gutes Bild über die zur Zeit aktuell heissen Keywords bilden.

Nehmen wir mal als Beispiel eine der best-performenden Keywords hier: Ricardo Quaresma und Quaresma. Auf welches Keyword sollte ich eher setzen?

Google hilft mit Hot Trends aus:

Rot: Ricardo Quaresma

Blau: Quaresma

Bild:© Google Inc.

Die Buchstaben sind News die zum betreffenden Suchbegriff erschienen sind. Ausserdem wird einem noch die regionale Verbreitung des Suchbegriffs angezeigt.

Hm, dann soll ich Googles Meinung nach ab jetzt auf Quaresma setzen? Ok 😉 wird gemacht. 😈

Leider kann man erstmal bei den Top Keywords nur die amerikanischen Keywords anschauen (wenn nicht, belehrt mich bitte eines besseren).

Ein sehr nützliches Tool wie ich finde, dennoch werden Seobook oder Overture für Zahlen weiterhin den Kopf hinhalten müssen.

Nochmals danke an René von Probloggerworld, der diese Thematik rund um den Casual Friday überhaupt aufgegriffen hat.

Bevorzugter Domainnamen konfigurieren

Viele Seiten können durch zB. domain.com und www.domain.com aufgerufen werden.

Dies mag ein komfortables Feature für Besucher sein, ist aber von einem SEO Standpunkt nicht gerade wünschenswert.

Denn Google indiziert euch somit als zwei verschiedene Seiten und vergibt auch 2 verschiedene Pageranks.

Beispiel:

Ein Artikel von euch wird 10 Mal verlinkt.

5 Mal mit WWW und 5 Mal ohne.

Google merkt nicht, dass es sich hier um die gleiche Domain handelt.

Also hat der Artikel in jedem Fall nur 5 anstatt 10 Links.

2 einfache Schritte können dieses Problem lösen:

Begebt euch in die Google Webmaster Tools eurer Seiten und tragt da unter der bevorzugten Domain die www.domain.com Adresse ein.

Danach müsst ihr euer .htaccess File im Webroot entweder editieren oder neu erstellen.

Da tragt ihr folgendes ein:

Options +FollowSymlinks
RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^(www.|$) [NC]
RewriteRule ^ http://www.%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [L,R=301]

Ihr müsst nichts ändern. Einfach in die .htaccess schreiben und abspeichern.

Hats geklappt? Sonstige Anregungen?